Navigation

Personen

Gustav Vogt | 18291901

Berner Jurist, Redaktor und radikal-liberaler Politiker, ab 1870 in Zürich: Anwalt (ab 1853), Privatdozent für öffentlichrechtliche Fächer an der Universität Bern (ab 1854), Bezirksprokurator des bernischen Mittellandes (1856–1860), Professor für Staatsrecht an der Universität Bern (ab 1862), Rektor der Universität Bern (1869–1870), Professor für demokratisches Staatsrecht an der Universität Zürich (1870–1901, Rektor 1876–1878); Redaktor der «Berner Zeitung» (1850–1854) und der «Zeitschrift des bernischen Juristenvereins» (1864–1870), Chefredaktor der «Neuen Zürcher Zeitung» (1878–1885); Direktor des Eidgenössischen statistischen Bureaus (1860–1862); Kantonsrat (ZH, 1872–1881).

Vogt war mehrmals als Rechtsbeistand der Gotthardbahn tätig und vertrat die Gesellschaft namentlich in den Rechtsstreitigkeiten mit Louis Favre (ab 1876).

Vgl. NZZ, 13. November 1901 (Nekrolog), 16. November 1901 (Nekrolog); Vollmacht Dir. GB an Gustav Vogt, 3. Mai 1876 (SBB Historic VGB_GB_SBBGB03_003); Fleiner, Vogt, S. 123–130; HBLS VII, S. 289.

Erwähnungen von Gustav Vogt | 1829–1901

In Briefen: 18

Briefe von und an Gustav Vogt | 1829–1901