Navigation

Personen

Heinrich Schmid | 18061883

Liberaler Zürcher Politiker und Unternehmer: Gemeindepräsident von Thalwil (1836–1843), Grossrat (1850–1869); Buchhalter (ab 1824), Teilhaber (1824–1841) und Inhaber (ab 1841) der Baumwollspinnerei Kölliker, Pfister und Compagnie (ab 1829 Pfister Schmid und Compagnie, ab 1842 Heinrich Schmid) in Gattikon, Inhaber der Mühle in Gattikon (1825–1841), Buchhalter und Teilhaber (ab 1835) der Spinnerei Gebrüder Henggeler und Compagnie (ab 1859 Schmid, Henggeler und Compagnie) in Unterägeri, Mitgründer (1846) und Teilhaber (ab 1846) der Spinnerei Meinrad Henggeler und Compagnie (ab 1859 Schmid, Henggeler und Compagnie) in Neuägeri, Leiter der Spinnerei Wieland, Schmid und Compagnie in Langnau (1849–1856), Mitgründer (1850) und Präsident (1850–1873) der Actiengesellschaft Schmid und Compagnie in Adliswil, Mitgründer (1853) und Teilhaber (ab 1853) der Spinnerei an der Lorze und der Seidenweberei Heinrich Schmid (1853–1864) in Baar, Buchhalter und Teilhaber der Spinnerei Bruggmühle (1858–1875) und der Spinnerei zur Auw (1858–1868, ab 1865 Actienspinnerei zur Auw) in Bremgarten, Mitgründer (1859) und Teilhaber (ab 1859) der Baumwollweberei an der Sihl in Gattikon, Mitgründer (1864) und Teilhaber (1864–1870) der Spinnerei Felsenau.

Schmid setzte sich politisch für die Realisierung der Bahnlinie Zürich-Thalwil-Zug ein.

Vgl. HLS online, Schmid Heinrich; Ziehr, Schweizer Lexikon V, S. 590; Kilchenmann, Schmid, S. 9–38.

Erwähnungen von Heinrich Schmid | 1806–1883

In Briefen: 4

Briefe von und an Heinrich Schmid | 1806–1883