Navigation

Personen

Josef Arnold-Muheim | 18251891

Katholisch-konservativer Urner Politiker, Beamter, Offizier, Unternehmer und Redaktor: Gemeindepräsident von Altdorf (1859/60), Bezirksammann (1866–1868), Regierungsrat (1858–1860, 1862–1882, Landammann 1866–1870, 1878–1880), Erziehungsrat (1866–1891, Präsident 1878–1891), Präsident der Korporationsgemeinde Uri (1888–1891), Ständerat (1850–1865), Nationalrat (1865–1890); Landschreiber (1841–1858), Suppleant des Bundesgerichts (1857–1891), Kriminalgerichtspräsident (1860–1862), Obergerichtspräsident (1884–1890); Eintritt in den eidgenössischen Generalstab als Oberstleutnant (1863), Oberst (1868), Austritt 1875; Mitgründer der Zementfabrik Rotzloch (1860) und der Dynamitfabrik Isleten (1873), Mitglied der Verwaltungsräte der Eidgenössischen Bank (1864–1891), der Gotthardbahn (1871–1889), der Ersparniskasse Uri (1880–1888) und der Dampfschiffgesellschaft Vierwaldstättersee, Mitgründer und Verwaltungsrat der Papierfabrik Perlen (1881–1891); Gründer und Redaktor der «Urner Zeitung» (1878–1883) und des «Urner Volksfreundes» (1884/85).

Vgl. HLS online, Arnold Josef; Gruner, Bundesversammlung I, S. 295; Jaun, Generalstab III, S. 14; HBLS I, S. 443; Kern, Repertorium I, S. 328; INSA I, S. 183; Blaser, Bibliographie II, S. 1045–1046; Humair, Développement, S. 560; National- und Ständeratsmitglieder online, Arnold Josef.

Erwähnungen von Josef Arnold-Muheim | 1825–1891

In Briefen: 13

Briefe von und an Josef Arnold-Muheim | 1825–1891