Navigation

Personen

Josef Zemp | 18341908

Katholisch-konservativer Luzerner Politiker und Jurist: Grossrat (1863–1891, Präsident 1871, 1875, 1885), Ständerat (1871–1872), Nationalrat (1872–1876, 1881–1891, Präsident 1887), erster katholisch-konservativer Bundesrat (1892–1908, Präsident 1895, 1901); Anwalt (ab 1859), Verhörrichter und Suppleant des Obergerichts (bis 1871), Kriminalrichter (1881–1882); Amtsstatthalter in Entlebuch (1871–1873); Geschäftsagent in Entlebuch (1861–1866), Mitglied der Verwaltungsräte der Bern-Luzern-Bahn (1874–1875), der Schweizerischen Centralbahn (1879–1890) und der Eisenwerke von Moos (1887–1891).

Zemp verhalf der Luzerner Subventionierung der Gotthardbahn im Luzerner Grossen Rat zum Durchbruch. Anwalt der Gotthardbahn, u. a. im Prozess gegen Konrad Wilhelm Hellwag. Als Bundesrat betrieb er erfolgreich die Verstaatlichung der Eisenbahnen.

Vgl. Altermatt, Bundesräte, S. 254–259; Gruner, Bundesversammlung I, S. 290–291; HBLS VII, S. 642.

Erwähnungen von Josef Zemp | 1834–1908

In Briefen: 2

In Überblickskommentaren: 1

Briefe von und an Josef Zemp | 1834–1908