Navigation

Personen

Anton Salomon Vögelin | 18041880

Zürcher Philologe und Bibliothekar: Lehrtätigkeit am Carolinum Zürich (1828–1833), Privatdozent (1833–1852) und ausserordentlicher Professor (1852–1868) für klassische Philologie an der Universität Zürich, Lehrer für Hebräisch (1841–1872), Latein (1841–1855) und Griechisch (1845–1875) am Gymnasium Zürich; zweiter (1841–1849) bzw. erster (1849–1880) Unterbibliothekar der Stadtbibliothek Zürich; Kirchenrat (1848–1856).

Vögelin studierte Theologie und Philologie in Zürich, Leipzig und Berlin (bis 1828).

Mitglied des Schweizerischen Zofingervereins (Sektion Zürich 1821–1826, Präsident 1825/26).

Privatlehrer Alfred Eschers für Latein und Griechisch.

Vgl. Basler Nachrichten, 20. Oktober 1880 (Nekrolog); Vögelin, Anton Salomon Vögelin; Hug, Vögelin; Anzeiger für schweizerische Geschichte III, S. 372; ADB XL, S. 145–148; Gagliardi/Nabholz/Strohl, Universität Zürich, S. 984; Hunziker, Mittelschulen, S. 315; Alfred Eschers Jugendzeit: Freunde und Bekannte (1831–1843), Absatz 7.

Erwähnungen von Anton Salomon Vögelin | 1804–1880

In Briefen: 5

Briefe von und an Anton Salomon Vögelin | 1804–1880

Erwähnte Personen

Schweizer Heinrich