Navigation

Personen

Friedrich Tschudi | 18201886

Friedrich (von) Tschudi (1820–1886), evangelischer Glarner und St. Galler Theologe, liberaler Politiker und Schriftsteller: Pfarrer in Lichtensteig (1843–1847); Erziehungsrat (1864–1870), Grossrat (SG, 1864–1885), Regierungsrat (SG, 1870–1873, 1875–1885), Ständerat (SG, 1877–1885); Mitglied des Kantonsschulrates (SG, 1856–1864, Präsident 1862–1864), Mitglied des Schweizerischen Schulrats (1879–1885); Herausgeber der «Neuen Illustrierten Zeitschrift für die Schweiz» (1849–1852) und des «Neuen Illustrierten Kalenders für die Schweiz» (1851–1854), Verfasser naturwissenschaftlicher, landwirtschaftlicher und historischer Schriften sowie von Reiseliteratur, beispielsweise «Das Tierleben der Alpenwelt» (1853), «Iwan Tschudis Schweizerführer» (1855).

Tschudi studierte Theologie in Basel, Bonn, Berlin und Zürich.

Mitglied des Schweizerischen Zofingervereins (Sektion Schaffhausen 1837/38, Sektion Basel 1838/39 und Sektion Zürich 1842).

Vgl. Bächler, Tschudi; HLS online, Tschudi Friedrich von; Georg Thürer, Friedrich von Tschudi, in: Stucki, Grosse Glarner, S. 211-219; Beringer, Zofingerverein II, S. 559.

Erwähnungen von Friedrich Tschudi | 1820–1886

In Briefen: 12

Briefe von und an Friedrich Tschudi | 1820–1886