Navigation

Personen

Johann Jakob Sulzer | 18211897

Ursprünglich radikal-liberaler, später demokratischer Zürcher Politiker, Beamter und Unternehmer: Stadtpräsident von Winterthur (1858–1873), Gross- bzw. Kantonsrat (1850–1884, Präsident 1869/70, 1872/73), Regierungsrat (1851–1857), Verfassungsratspräsident (1868/69), Nationalrat (1866–1869, 1879–1890), Ständerat (1869–1878, Präsident 1876); Staatsschreiber (1848–1852); Mitglied der Verwaltungsräte der Zürich-Bodensee-Bahn (1853) und der Schweizerischen Nordostbahn (1853–1858), Mitglied der Vorsteherschaft der Aktiengesellschaft Leu und Compagnie (1855–1858), Mitbegründer und Mitglied der Verwaltungsräte der Bank in Winterthur (1862–1883), der Hypothekarbank Winterthur (1865–1879), der Gasgesellschaft Winterthur (1859–1872) und der Bahngesellschaft WinterthurZofingen (1873), Mitbegründer und Verwaltungsratspräsident der Tösstalbahn (1871–1878) und der Bahngesellschaft WinterthurSingenKreuzlingen (1872–1873).

Mitglied des Schweizerischen Zofingervereins (Sektion Zürich 1841–1843).

Sulzer bekämpfte die Zürcher Gotthardsubvention und war Befürworter einer Ostalpenbahn, wohin auch seine Eisenbahnpläne (Initiant der Nationalbahn) zielten. Er unterstützte aber 1878 die Gotthardnachsubvention.

Sulzer und Alfred Escher kannten sich seit Studienzeiten. Während der gemeinsamen Zürcher Regierungsratszeit kam es zum Bruch. Seine persönliche Feindschaft zu Escher machte Sulzer zu einem vehementen politischen Gegner und später zu einer führenden Figur der demokratischen Bewegung, was sich auch in eisenbahnpolitischer Hinsicht auswirkte. Die Differenzen Sulzers und Eschers reflektieren den Gegensatz der Städte Winterthur und Zürich.

Vgl. Prot. GV Zürich-Bodensee-Bahn, 28. Februar 1853 (S. 169); Prot. GV Winterthur–Singen–Kreuzlingen, 12. Juli 1872 (S. 15); Prot. GV Winterthur–Zofingen, 27. August 1873 (S. 1); Verzeichnis Zof.-Ver. Sekt. ZH, S. 17; Gruner, Bundesversammlung I, S. 115–116; HBLS VI, S. 606; Schmid, Zürcher Kantonsregierung, S. 346–347; Sträuli, Sulzer.

Erwähnungen von Johann Jakob Sulzer | 1821–1897

In Briefen: 64

In Biographien: 1

Briefe von und an Johann Jakob Sulzer | 1821–1897