Navigation

Personen

Bernhard Studer | 17941887

Berner Geologe und Pädagoge: ausserordentlicher Professor für Mineralogie und Geognosie an der Akademie in Bern (1825–1834), ausserordentlicher Professor für Mathematik und Naturwissenschaften (1834–1845, Rektor 1843–1845) sowie ordentlicher Professor für Mineralogie und Geologie, physikalische Geografie und Physik (1845–1873, Dekan 1850–1854) an der Universität Bern; Verfasser zahlreicher richtungsweisender geologischer Publikationen, u. a. «Beiträge zu einer Monographie der Molasse» (1825), «Geologie der Schweiz» (2 Bde., 1851–1853) und «Index der Petrographie und Stratigraphie der Schweiz» (1872); Präsident der Kommission zur Herausgabe der geologischen Karte der Schweiz im Masstab 1:100'000 auf Grundlage der Dufour-Karte (ab 1859); Lehrer für Mathematik am Gymnasium Bern (1815/16, ab 1818), Direktionspräsident der Realschule Bern (1854–1866); Mitglied des schweizerischen Schulrats (1854–1869).

Studer veröffentlichte gemeinsam mit Arnold Escher von der Linth die erste geologische Karte der Schweiz im Massstab 1:380'000 (1853) sowie ein geologisches Gutachten über die Erstellung einer Eisenbahn über den Gotthard (1864).

Vgl. Rütimeyer, Studer; HLS online, Studer Bernhard; HBLS VI, S. 582–583; ADB XXXVI, S. 731–734; Dozenten Universität Bern online, Studer Bernhard Rudolf; Oechsli, Polytechnikum I, S. 165, 334.

Erwähnungen von Bernhard Studer | 1794–1887

In Briefen: 15

Briefe von und an Bernhard Studer | 1794–1887