Navigation

Personen

Clementine Stockar-Escher | 18161886

Tochter von Lydia Escher-Zollikofer und Heinrich Escher, Schwester von Alfred Escher; ab 1837 Ehefrau von Kaspar Stockar (1812–1882); Porträt-, Genre- und Blumenmalerin sowie Lithographin.

Nach der Heirat mit Kaspar Stockar wurde die begabte Autodidaktin von dessen Freund, dem Porträtisten und Hofmaler Franz Winterhalter, gefördert. Seit 1840 stellte sie regelmässig an den Jahresausstellungen des Schweizerischen Kunstvereins aus und war auch an der Schweizerischen Landesausstellung in Zürich 1883 vertreten. Sie malte nie zu kommerziellen, sondern ausschliesslich zu privaten Zwecken.

Vgl. Schweizerischer Kunstverein, Künstler-Lexikon, S. 260; Schmidt-Liebich, Künstlerinnen, S. 455–456.

Erwähnungen von Clementine Stockar-Escher | 1816–1886

In Briefen: 131

In Biographien: 3

Briefe von und an Clementine Stockar-Escher | 1816–1886