Navigation

Personen

Ludwig Snell | 17851854

Zürcher Theologe und Staatswissenschaftler nassauischer Herkunft, Publizist und radikal-liberaler Politiker: Direktor des Gymnasiums Wetzlar (1817), im Kontext der «Demagogenhetze» 1820 suspendiert und 1824 seines Amtes enthoben, Übersiedlung nach London (1824) und in die Schweiz (1827), Habilitation und Stelle als Privatdozent an der Universität Basel, ausserordentlicher Professor für Geschichte der Philosophie an der Universität Zürich (1833), Professor für Staatswissenschaften an der Universität Bern (1834–1836), Verfasser des Memorials von Küsnacht (1830); Redaktor des «Schweizerischen Republikaners» (1831–1834, 1839–1842) und Autor verschiedener politischer und wissenschaftlicher Schriften, u. a. eines «Handbuchs des Schweizerischen Staatsrechts»; Grossrat (1832–1834).

Bruder von Wilhelm Snell.

Vgl. ADB XXXIV, S. 508–512; Scherer, Snell; Stiefel, Snell; Schmid, Vaterland; HLS online, Snell Ludwig.

Erwähnungen von Ludwig Snell | 1785–1854

In Briefen: 10

Briefe von und an Ludwig Snell | 1785–1854