Navigation

Personen

Ernst Schüler | 18071881

Radikaler Berner Publizist hessischer Herkunft: Lehrer für Geschichte und Naturwissenschaften am Gymnasium Biel (1833–1836); Mitgründer eines Handwerkerlesevereins in Biel (1833), Mitgründer und Mitglied der Verbindungen Junges Deutschland (1834) und Junge Schweiz (1835), Mitglied des Schweizerischen Nationalvereins (1836); Gemeinderat von Biel (1845); Postmeister (1846); Mitgründer einer Uhrenwerkstatt (1846) und einer Druckerei (1852); Herausgeber der «Jungen Schweiz» (1835/36), der «Evolution» (1848) und des «Schweizerischen Handels-Couriers» (1852–1875).

Schüler beteiligte sich 1833 am Frankfurter Attentat und flüchtete danach in die Schweiz, wo er mit Gesinnungsgenossen wie Giuseppe Mazzini in Verbindung stand. Wegen seiner radikalen Schriften wurde er 1836 des Hochverrats angeklagt, indes freigesprochen. 1844 nahm Schüler am ersten Freischarenzug, 1847 am Sonderbundskrieg und 1848 an der badischen Revolution teil.

Vgl. HBLS VI, S. 251; HLS online, Schüler Ernst; Mémoire régionale/Regionales Gedächtnis online, Schüler Ernst; Blaser, Bibliographie, S. 905–906.

Briefe von und an Ernst Schüler | 1807–1881

Schlagwörter

Bittbriefe (diverse)