Navigation

Personen

Otto Hunziker | 18411909

Evangelischer Zürcher Theologe, Pädagoge und Publizist: Pfarrer in Unterstrass (1867–1871); Lehrer für Religion am Gymnasium Zürich (1870–1873) und an der Industrieschule Zürich (1871–1880, Prorektor 1873–1876, Rektor 1876–1879), Lehrer für Pädagogik und Religionsgeschichte am Lehrerseminar in Küsnacht (1879–1890), Privatdozent (1879–1890) und ausserordentlicher Professor (1891–1901) für Geschichte der Pädagogik und schweizerische Schulgeschichte an der Universität Zürich, Privatdozent für Pädagogik und Kulturgeschichte am Eidgenössischen Polytechnikum in Zürich (1886–1907); Kantonsrat (1872–1878); Verfasser zahlreicher Werke, u. a. «Geschichte der schweizerischen Volksschule» (3 Bde., 1881/82), Redaktor der «Schweizerischen Zeitschrift für Gemeinnützigkeit» (1869–1874, 1894–1904), des «Schweizerischen Schularchivs» (1880–1890) und der «Pestalozziblätter» (1880–1906).

Mitglied des Schweizerischen Zofingervereins (Sektion Zürich 1860–1864).

Hunziker war ein wichtiger Pestalozziforscher des 19. Jahrhunderts und gehörte 1874 zu den Mitbegründern des Pestalozzianums.

Vgl. HBLS IV, S. 324; HLS online, Hunziker Otto; Regierungsetat ZH 1870–1883; Matrikel UZH online, Hunziker Karl Otto; Historische Vorlesungsverzeichnisse UZH online, Hunziker Otto; Dejung/Wuhrmann, Pfarrerbuch, S. 157, 361; Verzeichnis Bürger und Niedergelassene Stadt Zürich 1892.

Briefe von und an Otto Hunziker | 1841–1909