Navigation

Personen

Bruno Hildebrand | 18121878

Preussischer Nationalökonom, liberaler Politiker und Unternehmer: ausserordentlicher Professor in Breslau (1839), ordentlicher Professor für Staatswissenschaften in Marburg (1841–1847), in Zürich (1851–1856), Bern (1856–1861) und Jena (ab 1861); Mitglied der Frankfurter Nationalversammlung (1848/49) und des Stuttgarter Rumpfparlaments, Mitglied des Weimarer Landtags (1870er Jahre); Mitbegründer und Direktionsmitglied der Zürich-Bodensee-Bahn (1853) und Direktionsmitglied der Schweizerischen Nordostbahn (1853–1856), Mitbegründer und Direktionspräsident der Ost-West-Bahn (1857–1861) sowie Mitbegründer der Spar- und Leihbank in Bern.

Einem wegen seiner Teilnahme am Stuttgarter Rumpfparlament angestrebten Hochverratsprozess entzog er sich 1851 durch Flucht in die Schweiz.

Erwähnungen von Bruno Hildebrand | 1812–1878

In Briefen: 14

Briefe von und an Bruno Hildebrand | 1812–1878