Navigation

Personen

Bernhard Hammer | 18221907

Solothurner Jurist, Offizier, Unternehmer, liberaler Politiker und Diplomat: Notar (ab 1844) und Anwalt (ab 1846) in Solothurn, Amtsstatthalter von Solothurn-Lebern (1846), stellvertretender Obergerichtsschreiber (1849–1851) und Suppleant (1851) des Obergerichts in Solothurn, Amtsgerichtspräsident von Bucheggberg-Kriegstetten (1853–1856); Eintritt in den eidgenössischen Generalstab als Major (1858), Oberst (1862), Austritt 1868; Teilhaber einer Privatbank in Solothurn (1856–1861), Verwaltungsrat der Solothurner Handelsbank (1857–1868, 1893–1902, Präsident 1864–1868), Präsident der Hilfs- und Ersparniskasse Solothurn (1865), Mitglied der Verwaltungsräte der Gotthardbahn (1891–1905, Vizepräsident 1891–1900, Präsident 1901/02), der Solothurner Kantonalbank (1893–1902) und der Schweizerischen Centralbahn (1896–1901); Verfassungsrat (1856), Kantonsrat (1856–1868), ausserordentlicher Gesandter und bevollmächtigter Minister beim Norddeutschen Bund und den süddeutschen Staaten (1868–1871) bzw. beim Deutschen Reich (1871–1876) in Berlin; Bundesrat (1876–1890, Präsident 1879, 1889), Nationalrat (1890–1896).

Mitglied des Schweizerischen Zofingervereins (Sektion Solothurn 1837–1839, Sektion Genf 1839–1840).

Vgl. Altermatt, Bundesräte, S. 212–217; Gruner, Bundesversammlung I, S. 421; HLS online, Hammer Bernhard; Altermatt, Diplomatie, S. 265–266; Barth/Burckhardt/Gigon, Zofingerverein, S. 200.

Erwähnungen von Bernhard Hammer | 1822–1907

In Briefen: 90

Briefe von und an Bernhard Hammer | 1822–1907