Navigation

Personen

Jean-Daniel Colladon | 18021893

Genfer Physiker, Ingenieur und Politiker: Mitbegründer (1828/29) und Professor für Physik und Mechanik (bis 1839) an der Ecole centrale in Paris, ordentlicher Professor für Mechanik an der Akademie in Genf (1839–1859), Mitbegründer und leitender Ingenieur der Genfer Gasfabrik zur Installation einer städtischen Gasbeleuchtung (1843/44–1862), Erfindung und Entwicklung von Druckluftbohrmaschinen für den Tunnelbau (ab 1849); vielfältige Studien und Erfindungen zum Beispiel auf den Gebieten der Dampfkraft, Meteorologie oder Elektrizität; Verwaltungsrat der Compagnie du Simplon (ab 1875), Mitglied des französischen Komitees für den Ärmelkanaltunnel (ab 1875); Stadtrat von Genf (1843–1862), Mitglied des Conseil administratif in Genf (1845/46) und des Conseil représentatif (1834–1841), Grossrat (1846–1854).

Colladon studierte Mathematik in Paris (1824).

Freund von Louis Favre und beratender Ingenieur beim Bau des Gotthardtunnels, wo er seine perfektionierten Druckluftmaschinen einsetzte (ab 1872). Er erhielt für seine Arbeiten am Gotthard den Fourneyron-Preis der Pariser Akademie der Wissenschaften (1884).

Vgl. NZZ, 8. Oktober 1875, 13. Juli 1893 (Nekrolog); Schweizerische Bauzeitung XXII, Nr. 3, 22. Juli 1893, S. 21–23 (Nekrolog); HLS online, Colladon Jean-Daniel; Stelling-Michaud, Livre du recteur, S. 532; Colladon, Souvenirs.

Erwähnungen von Jean-Daniel Colladon | 1802–1893

In Briefen: 16

Briefe von und an Jean-Daniel Colladon | 1802–1893