Navigation

Personen

Josef Leonhard Bernold | 18091872

Radikal-liberaler St. Galler Politiker, Jurist, Offizier und Unternehmer: Gemeindeammann von Walenstadt (1837–1872, mit Unterbrüchen), Bezirksammann (1855–1857), Grossrat (1837–1839, 1843–1845, 1849–1851, 1855–1857, 1861–1872), Präsident des katholischen Kollegiums (1850, 1855), Mitglied des katholischen Administrationsrats (1855–1857), des katholischen Erziehungsrats (1855–1857) und des Kantonsschulrats (ab 1856), Verfassungsrat (1861), Erziehungsrat (1862–1871), Nationalrat (1848–1857, 1860–1872); Bezirksrichter (1844–1847, Präsident 1855–1857), Kantonsrichter (ab 1848); Eintritt in den eidgenössischen Generalstab als Oberst (1847), Austritt 1860; Mitglied des weiteren Komitees der Schweizerischen Südostbahn (1853), Mitgründer und Mitinhaber der Buntweberei Walenstadt (ab 1862), Mitinhaber der Zement-Ziegel-Fabrik und Kalkbrennerei Walenstadt.

Vgl. Jaun, Generalstab III, S. 22; Gruner, Bundesversammlung I, S. 544–545; HLS online, Bernold Josef Leonhard; National- und Ständeratsmitglieder online, Bernold Joseph Leonhard; Civil-, Kirchen- u. Militär-Etat SG 1844–1848.

Erwähnungen von Josef Leonhard Bernold | 1809–1872

In Briefen: 13

In Überblickskommentaren: 1

Briefe von und an Josef Leonhard Bernold | 1809–1872