Navigation

Personen

Jan Josef Baranowski | 18051888

Polnischer Bankier, Erfinder und Publizist: Untersekretär der polnischen Bank in Warschau (1828–1832), Bankkaufmann und Händler in Gray, Lyon und Chalôn-sur-Saône (1832–1837), Buchhalter und Kassierer der Bank Jelski, Dussard et Compagnie in Paris (1837–1843), Finanzinspektor der Eisenbahngesellschaft ParisRouenLe Havre (1843–1848), Teilhaber des Bankhauses J. Baranowski und Compagnie in Turin bzw. Florenz; Erfinder u. a. eines mechanischen Wahlstimmenzählers (1848), einer Druck- und Kontrollmaschine für Eisenbahnbillets (1851) und eines automatischen Eisenbahnsignalsystems (1857); Verfasser von technischen und ökonomischen Abhandlungen, z. B. «Notice sur les signaux Baranowski» (1858) und «Notice sur un nouveau plan financier» (1871), sowie von Wörterbüchern und Lexika, u. a. «Vademecum de la langue française» (1879), «The Student's Anglo-Polish Grammar» (1880) und «Anglo-Polish Lexicon» (1883), Sekretär der Literarischen Gesellschaft der polnischen Freunde und Übersetzer in London (ab 1872).

Vgl. Jan Josef Baranowski an Alfred Escher, 4. August 1865; Wilhelm Schmidlin an Alfred Escher, 2. Dezember 1865; Polskie Torwarzystwo Historii Techniki, Inzinierowie polscy, S. 13–15; Sokol/Mrotek Kissane, Polish Biographical Dictionary, S. 30–31.

Erwähnungen von Jan Josef Baranowski | 1805–1888

In Briefen: 2

Briefe von und an Jan Josef Baranowski | 1805–1888