Navigation

AES B8425 | StATI Risorgimento italiano (Scatola 4)

Alfred Escher und Josef Munzinger an Staatsrat Tessin, Lugano, Donnerstag, 12. Oktober 1848

Schlagwörter: Eidgenössische Kommissäre TI, Flüchtlingskonflikte (Tessin), Konflikte mit Drittstaaten, Landesverteidigung und Militär, Regierungsrat TI

Briefe

Die Eidgenössischen Repräsentanten im Kanton Tessin
an
den Tit. Staatsrath des h. Standes Tessin

Herr Präsident,
Hochgeachtete Herren!

Es ist uns mitgetheilt worden, daß im Anfange des Monates September ein gewisser Bellini, der früher als Rittmeister im Österreichischen Heere gedient, sowie Kadetten, welche ehevor in Österreichischen Diensten gestanden, in Ponte-Tresa zu wiederholten Malen das Österreichische Militär unter den Augen der Tessin'schen Truppen & ohne daß die letztern dagegen eingeschritten wären, beschimpft habe. Wir ersuchen Sie, uns hierüber Aufschluß geben & zugleich mittheilen zu wollen, ob Bellini & jene Cadetten sich noch im Canton Tessin aufhalten.

Sodann will behauptet werden, daß Waffen aus der Lombardei in den Canton Tessin gebracht & hier nahe an der Grenze im geheimen aufbewahrt werden. Indem wir Ihnen von diesem Gerüchte Kenntniß geben, laden wir Sie ein, dießfalls die nöthigen | Nachforschungen vornehmen &, wenn das Gerücht sich als begründet herausstellen sollte, die erforderlichen nachdrücklichen Maaßregeln zur Verhinderung solcher Vorkommenheiten treffen zu wollen. Wir haben auch dem Herrn Commandanten der Eidgenössischen Truppen den Auftrag gegeben, falls Personen mit Waffentransporten in der Nähe der Grenze von Truppen betroffen werden sollten, ihnen die Waffen abnehmen, an einen sichern Ort bringen zu lassen & uns das Geschehene sofort einzuberichten.

Endlich sind wir im Falle, noch einen Gegenstand anderer Art in Anregung zu bringen. Es wird Österreichischer Seits angegeben, daß an dem unmittelbar bei der Douane in Chiasso an der Landstraße stehenden Pfeiler, über dem nunmehr die Eidgenössische Fahne angebracht ist, bisanhin amtliche Erlasse angeheftet worden seien & gewünscht, es möchte, damit dieß auch gegenwärtig geschehen könne, die Fahne neben dem Pfeiler auf der Seite gegen Chiasso aufgepflanzt werden, womit jedoch der Feststellung der Grenze, falls diese zweifelhaft wäre, durchaus nicht vorgegriffen sein solle. Es wird hier alles auf die Frage ankommen, ob der in Rede stehende Pfeiler sich auf Tessin'schem oder Lombardischem Boden befinde, & diese Frage dürfte um so leichter zu beantworten sein, da der Pfeiler neu | errichtet zu sein scheint & man darum gewiß mit Leichtigkeit wird ausmitteln können, wer ihn errichtet habe. Wir ersuchen Sie, uns auch über diesen Gegenstand gefällige Auskunft geben zu wollen.

Wollen Sie uns mit einer beförderlichen Antwort beehren & die Versicherung unserer vollkommenen Hochachtung genehmigen.

Die Eidgenössischen Repräsentanten
im Canton Tessin:
J. Munzinger
Dr A Escher

Lugano.
12 October 1848.

Kontexte

  • Bellini
  • Staatsratspräsident des Kantons Tessin