Navigation

Korrespondenz: Alfred Escher – Giovanni Battista Pioda

AES B8395 | StATI G.B. Pioda JR (fondo di famiglia), Epistolario, sc. 36/2/27

Alfred Escher an Giovanni Battista Pioda, Luzern, Dienstag, 1. September 1863

Schlagwörter: Gotthardbahnprojekt, Lukmanierbahnprojekt, Regierungsrat TI, Simplonbahnprojekt

Hochverehrter Herr & Freund!

Besten Dank für Ihre geschätzten Zeilen von gestern. Ich befreue mich der Schritte, welche Sie gemäß denselben gethan haben, um eine beförderliche Genehmigung der Übereinkunft betr. Anstrebung der Gotthardbahn durch den Staatsrath von Tessin herbeizuführen. Wenn auch in Materien, wie die in Frage stehenden, die Überlegung & nicht die Leidenschaften entscheiden sollen, so glaube ich doch, daß Artikel wie der in den letzten Tagen in der St. Galler Zeitung erschienene, welcher Beleidigungen gegen den Ctn. Tessin enthält, die ich gradezu als unerhört | bezeichnen muß, dazu beitragen werden, den Ctn. Tessin über seine Stellung zu den in der Alpenbahnfrage einander widerstreitenden Gruppen von Cantonen zu orientiren!

Der Zweck dieser Zeilen besteht wesentlich darin, Ihnen über die Pläne & Kostenvoranschläge für die Gotthardbahn die gewünschte Auskunft zu geben. Die Pläne habe ich mit aller Muße hier durchgangen & wenn ich auch finde, daß alle mir bisanhin zu Gesicht gekommenen Pläne für Alpenbahnen noch wesentlicher Verbesserungen bedürftig seien, so muß ich sagen, daß die Gotthardpläne mir in keiner Weise hinter denjenigen des Lucmanier & Simplon zurückzustehen scheinen. Die Pläne werden vervielfältigt & es wird Ihnen ein | Exemplar in einiger Zeit zur Verfügung gestellt werden. An den Kostenvoranschlägen wird eben gearbeitet: es dürften dieselben bald vollendet sein.

Wir gedenken am Freitag mit unsern Freunden Fierz über den Gotthard nach Tessin, den Italienischen Seeen & vielleicht auch nach Mailand zu gehen. Zwischen dem 15 & 20 dß. hoffe ich wieder in Zürich zu sein.

Mit der den Empfehlungen an Ihre verehrten Damen & mit herzlichen Grüßen an Sie verbleibe ich

Ihr freundschaftlich ergebener

Dr A Escher

Luzern
Schweizerhof
1 September 1863.