Navigation

Korrespondenz: Alfred Escher – Gottfried Keller

AES B8378 | ZBZ Ms GK 8.15

In: Jung, Aufbruch, S. 140

Alfred Escher an Gottfried Keller, Zürich, Samstag, 13. Oktober 1849

Schlagwörter: Erziehungsrat ZH, Finanzielle Unterstützungen, Regierungsrat ZH

Briefe

Hochverehrter Herr!

Gemäß meinem Versprechen theile ich Ihnen mit, daß der Regierungsrath so eben einmüthig beschlossen hat, Ihnen ein weiteres Reisestipendium v. 1000 Frkn. für Herbst 1849 bis Herbst 1850 zu Ihrer fernern Ausbildung in Berlin & Dresden zu verabreichen. Der Erz.rath ist mit der Vollziehung beauftragt & ich werde dafür sorgen, daß Sie die Summe für den bevorstehenden Semester beförderlich erhalten. Ich nehme an, Sie werden dieselbe in Heidelberg erwarten.

Ihrer gef. Antwort auf mein letztes Schreiben entgegensehend versichere ich Sie neuerdings meiner vollkommenen Hochschätzung.

Dr A Escher

Zürich. 13. X. 49.

Kontexte