Navigation

Korrespondenz: Alfred Escher – Peter Olivier Zschokke

AES B8209 | SBB Historic VGB_GB_SBBGB02_007

Peter Olivier Zschokke an Alfred Escher, Aarau, Mittwoch, 15. Juli 1868

Schlagwörter: Eisenbahnen Bau und Technik, Eisenbahnen Gutachten und Expertisen, Gotthardbahnprojekt, Tunnelbau

Briefe

NAEFF & ZSCHOKKE
AARAU & ST. GALLEN

Aarau 15 Juli 1868.

Herrn Präsident Dr. A. Escher in
Zürich.

Verehrter Herr.

In Antwort auf Ihre verehr: Mittheilung vom 7' Juli 68. ist es mir sehr erwünscht persönlich über die Ihnen unterm 27 Juni mitgetheilten Gedanken sprechen zu können. Ich will indeßen, wenn Sie nichts Anderes bestimmen, diese Besprechung gerne verschieben, bis ich Ihnen zuvor ein Memorial vorgelegt haben werde, in welchem das Projekt der Überschreitung der Alpen, als Resultat unserer bisherigen Arbeiten, entwikkelt werden soll. Schon jetzt erlaube ich mir Ihnen hierüber folgende kurze Notizzen mitzutheilen. Die technischen Untersuchungen, welche ich gemeinsam mit Hh Riggenbach in Olten besorgte, bezogen sich auf Übergänge mit Seilbahnen, auf die neusten Entwürfe des Hh Wetli, sowie auf einen von Hh Riggenbach gemachten Vorschlag für Anwendung der Zahnstange. Allseitige Berechnungen & Versuche führten uns endlich auf das letztere System zurük, mit welchem im Prinzip, zufolge seiner Abhandlung, auch Hh Wetli einig geht. In der Hauptsache sind nun die gewonnenen Resultate folgende: |

Von Flüelen bis Göschenen & von Biasca bis Airolo soll die Höhe nach den bisher festgelegten Projekten, daher mit 25‰ Maximalsteigung, erreicht werden. Von Göschenen bis Airolo würde der Übergang auf 50‰ Steigung durch eine von Hh Riggenbach construierte einfache & sinnreiche Zahnstange vermittelt. Dieselbe liegt zwischen den Schienen und bewegt sich die Locomotive mit einem Zahnrad, vollständig sicher; (Geschw. 10 kilom p. Stunde) auf derselben auf & abwärts. Die Länge des Übergangs Göschenen Airolo wird 30160 Met. die Radien sind auf 300 met angenommen. Der Paß-Tunnel wird 5100 met Länge erhalten. Zugkraft v. Locomotiven 3500 Cent. Sobald nun unser technisch. Memorial fertig sein wird, werden wir uns die Freiheit nehmen, Ihnen dasselbe, sammt Model, vorzulegen, um Ihre geschätz. Ansichten über das Projekt & eventuell ein weiteres Vorgehen entgegen zu nehmen.

Wollen Sie indeßen unsere Bemühungen dem aufrichtigen Wunsch auf Rechnung setzen: dem großen Zwekk einer baldigen Überschienung der Alpen nach Kräften zu dienen.

Dürfte ich Sie bitte, mir zu melden wo es Ihnen angenehm sein wird, daß wir Sie besuchen.

Ich ergreife den Anlaß Sie meiner ausgezeichnetsten Hochschätzung zu versichern. Ergebenst:

Olivier Zschokke.