Navigation

AES B8000 | SBB Historic VGB_GB_SBBGB01_015 (Abschrift)

Alfred Escher an Basler Handelsbank, Zürich, Mittwoch, 11. Oktober 1871

Schlagwörter: Eisenbahnen Finanzierung, Gotthardbahnprojekt

Briefe

Copie.

Tit. Basler Handelsbank, Basel.

Privatim.

Gestern Nachts bei meiner Rückkehr von Bern fand ich Ihre verehrl. Zuschrift vom 9./10. dss. Mon.

Obgleich in Folge einer Fußoperation, welcher ich mich heute früh zu unterziehen hatte, an's Bett gefesselt, beeile ich mich, Ihnen mitzutheilen, daß ich gestern Namens der Gotthardvereinigung & unter Vorbehalt ihrer Ratifikation einen Vertrag betreffend Beschaffung des für den Bau der Gotthardbahn erforderlichen Kapitales mit einer Gruppe von Deutschen Bankinstituten & Bankhäusern ersten Ranges abgeschlossen habe. In dem Vertrage ist dem Schweizerischen & dem Italienischen Kapitale freigestellt, sich je mit einem Dritttheile zu den ursprünglichen | Bedingungen zu betheiligen.

Es hat die Meinung, daß der dem Schweiz. Kapitale vorbehaltene Dritttheil unserm frühern Schweiz. Consortium für Bildung der Gotthardbahngesellschaft angeboten werden soll. Ich gedenke demnächst eine Versammlung des Consortiums zu veranstalten, um eine sachbezügliche Verständigung herbeizuführen, und ich werde den Mitgliedern derselben den Vertrag sammt Beilagen vor der Sitzung in ganz confidentieller Weise mitzutheilen nicht verfehlen.

Mit vollkommener Hochachtung

Zürich, den 11. October 1871.

sig. Dr A. Escher. 1

Kommentareinträge

1Brieftext inklusive Unterschrift von dritter Hand.

Kontexte