Navigation

Korrespondenz: Alfred Escher – Josef Zingg

AES B7976 | SBB Historic VGB_GB_SBBGB01_011

Josef Zingg an Alfred Escher, Luzern, Sonntag, 31. Januar 1869

Schlagwörter: Eisenbahnen Gutachten und Expertisen, Gotthardbahnprojekt

Briefe

Hochgeachteter Herr Präsident!

Ihrem Wunsche entsprechend beehre ich mich Ihnen im Anschluße einige Notizen über eine Bahn durch das Entlebuch,die ich zu meiner eigenen vorläufigen Orientirung gesammelt habe, mitzutheilen. Die Längenangaben differiren freilich noch etwas; indeßen gestatten sie doch bereits ein Urtheil über das Verhältniß der Bahn zu andern Linien & die approximativen Baukosten. –

Ungeachtet der Bedenken meines Arztes & meiner Familie habe ich mich zur Reise in das Teßin entschloßen, | weil mich das Gefühl beherrscht, daß, sowie wir der Entscheidung in dem großen Kampfe der Intereßen in der schwz. Alpenbahnfrage entgegengehen, Jeder nach dem Maße seiner Kräfte einstehen muß. Durch gehörige Vorsicht hoffe ich auch allfälligen nachtheilige Einwirkungen der Reise auf meine Gesundheit begegnen zu können. –

Genehmigen Sie beinebens die erneute Versicherung ausgezeichnetster Hochachtung von Ihrem

freundschaftlich ergebenen

J. Zingg.

Luzern d. 31 Jan. 1869.

P. S. Ihre verehrliche Zuschrift v. heute Abend ist mir richtig zugekommen. –

Kontexte

  • Arzt Josef Zinggs