Navigation

Korrespondenz: Alfred Escher – Eugen Escher

AES B7522 | SBB Historic VGB_GB_SBBGB01_061

Eugen Escher an Alfred Escher, Zürich, Samstag, 20. März 1875

Schlagwörter: Gotthardbahn-Gesellschaft (GB), Personelle Angelegenheiten, Schweizerische Nordostbahn (NOB)

Briefe

SCHWEIZERISCHE NORDOSTBAHN
DIRECTION

Zürich 20. März 1875.

Hochgeachteter Herr und Freund!

Ihrem Wunsche entsprechend, theile ich Ihnen das Ergebniß der in unserer Direktion stattgefundenen Besprechung bewußter Angelegenheit mit kurzen Worten mit.

Dasselbe geht dahin, daß ein Weggang des Herrn Oberingenieur Moser im jetzigen Zeitpunkt, wie übrigens auch in den nächstfolgenden Jahren, für die Nordostbahngesellschaft außerordentlich große Nachtheile im Gefolge hätte. Daher ist unsere Direktion einstimmig der Ansicht, es seien gegenüber allfälligen Schritten, um Herrn Moser zum Übertritt zum Unternehmen der Gotthardbahn zu bestimmen, alle uns zu Gebote stehenden Mittel anzuwenden, welche geeignet sein dürften, Herrn Moser zur Ablehnung der daherigen Anerbietungen zu veranlassen.

In steter Hochachtung

Ihr freundschaftlich ergebener

Dr E. Escher

MHHerrn Präsidenten Dr A. Escher, Bahnhofstraße 46.

Kontexte