Navigation

Korrespondenz: Alfred Escher – Gottlieb Koller

AES B7468 | SBB Historic VGB_GB_SBBGB01_061

Gottlieb Koller an Alfred Escher, Bern, Samstag, 13. März 1875

Schlagwörter: Bewerbungen/Empfehlungen/Referenzen, Brennerbahn, Gotthardbahn-Gesellschaft (GB), Gotthardbahnprojekt, Schweizerische Centralbahn (SCB), Schweizerische Nordostbahn (NOB)

Briefe

Bern den 13 März 1875

Herrn Präsident Dr Alf. Escher, Zürich

Hochgeachteter Herr!

Herr Benz über den Sie sich erkundigten, war im Jahr 1854/5 Bauführer beim großen Einschnitt in Liestal, später auf den Linien südlich des Hauensteins & folgte Herrn Etzel an die Südbahn, wo er auch am Brenner bethätigt wurde & in letzter Zeit als Oberingenieur (im östreich. Sinne) die Pusterthalbahn baute. - Näheres hierüber finden Sie in einem Briefe an Pressel, wo er über Kandidaten für die Oberingenieurstelle der [N.O.B. ?]. Auskunft ertheilte, welchen Brief ich Ihnen s. Z. mittheilte.

Wenn ich mich nicht irre, so glaube von ehemaligen Kollegen von Benz gehört zu haben, daß er in seinem Wesen etwas unentschlossen sei. Indessen bin ich dessen nicht ganz sicher & möchte ihm damit nicht schaden.

Benz ist Würtemberger & kam auf Veranlassung von Herrn Etzel an die C.B. – Laut Eisenbahnkalender pro 1875 scheint er noch als Bau-Inspektor in Villach zu residiren, wahrscheinlich für die dort ausgehenden neuen Linien. – Thommen könnte über ihn auch gute Auskunft geben. Als Oberingenieur für Tessin wäre Benz jedenfalls hinreichend erfahren. Von Herrn Seckendorff bis jetzt nichts Neues eingetroffen.

Hochachtungsvoll

G. Koller

Die Pusterthalbahn geht von Franzensfeste bis Villach

Kontexte