Navigation

Korrespondenz: Alfred Escher – Adolph von Hansemann

AES B7267 | SBB Historic VGB_GB_SBBGB01_061

Adolph von Hansemann an Alfred Escher, Berlin, Samstag, 30. Dezember 1871

Schlagwörter: Bewerbungen/Empfehlungen/Referenzen, Gotthardbahnprojekt, Splügenbahnprojekt

Briefe

Berlin, d. 30ten Dezember 1871

Hochgeehrter Herr Praesident

Ich schrieb Ihnen zuletzt am 23ten dss. und empfing dagegen Ihre freundl. Mittheilungen vom 25ten dss. Am 28ten d. telegraphirte ich Ihnen: «Bin der Meinung, was italienische Subscription betrifft, auf Antrag Nationalbank um so eher einzugehen, als Farbe von Servadio d. h. Sulzbachio, sich nun zum Träger von Splügen macht. Servadio hat mir bezüglich Befugnisse von Nationalbank Unwahrheit gesagt.» und sehe Ihren weiteren Nachrichten über diesen Gegenstand entgegen. |

Bei der Splügenbahn ist, wie ich vernehme, Dr Kuchen ein Strohmann Sulzbachs. Die Idee ist übrigens kühn, daß die betheiligten Staaten auh für den Splügen eine Subvention hergeben sollen.

Ich empfing ein Schreiben des Geh. Regierungs- und Bauraths Oppermann in Königsberg i/Pr, welcher sich event. als Ingenieur für die Gotthardbahn bewerben will. Herr Oppermann hat verschiedene Eisenbahnen in Deutschland gebaut, und, wenn ich nicht irre, zuletzt die Staats-bahn von Königsberg nach Eydtkuhnen. Derselbe gilt als ein tüchtiger, energischer Mann, – zu bemerken ist jedoch, daß er schon seit einiger Zeit aus der practischen Eisenbahncarrière ausgetreten ist. Gegenwärtig gehört er dem Provinzial-Regierungs- | Collegium in Königsberg an. – Ich habe ihm geantwortet, daß die Stelle noch nicht besetzt sei und daß Sie die allgemeinen Verhandlungen in Betreff der Anstellung des Ober-Ingenieurs führen.

Ihrem Wunsche gemäß werde ich Ihnen noch weitere Notizen über die in Deutschland möglichen Candidaten geben.

Ministerial-Director Weishaupt versprach mir gestern die Geschäfts-Ordnung der königlichen Eisenbahn-Direction.

Mit freundschaftlicher Hochachtung

A Hansemann

P. S. Besten Dank für Ihre telegraphische Auskunft über Mlle Jaccard.

Kommentareinträge

Nachträgliche Inhaltsangabe oben links auf Seite 1 von dritter Hand: «Besetzung der Oberingenieurstelle, Auskunft über Geheim- u. Baurath Oppermann in Königsberg. | I Dep. » – Nachträglicher Stempel oben rechts auf Seite 1 mit von dritter Hand eingetragener Nummer: «Gotthardbahn | 30 DEC. 1871. | No 405.»