Navigation

Korrespondenz: Alfred Escher – Adolph von Hansemann

AES B7266 | SBB Historic VGB_GB_SBBGB01_061

Adolph von Hansemann an Alfred Escher, Berlin, Donnerstag, 4. Januar 1872

Schlagwörter: Gotthardbahn-Gesellschaft (GB), Schweizerische Nordostbahn (NOB), Tunnelbau

Briefe

Berlin, den 4 Januar 1872.

Hochgeehrter Herr Praesident!

Die Eisenbahnverwaltungen und Herr Ministerial-Director Weishaupt sind sehr langsam in Erfüllung ihrer Versprechungen, – ich habe daher aufs Neue an die Übersendung der Geschäfts-Ordnungen erinnert.

Meine Ansicht über das Formular der Obligation der Nordostbahn werde ich demnächst mittheilen.

Mit Herrn Professor Reuleaux unterhielt ich mich vor einigen Tagen über die Verwendung und Verbesserung der Bohrmaschinen in den deutschen Bergwerken. Er bemerkte mir bei dieser Gelegenheit, daß die Bohrmaschinen die allgemeinste Anwendung auf dem Altenberg (Vieille | montagne) bei Aachen gefunden hätten und daß die beiden Ingenieure des Altenbergs, Sachs und Bilhartz, für die practische Anwendung auf diesem Gebiete Außerordentliches geleistet hätten. Außerdem soll Dormick, Privat-Ingenieur in Coeln, und Osterkamp, Obermaschinenmeister in Eschweiler, in dem Fach der Bohrmaschinen sich einen Namen gemacht haben. Ich theile Ihnen dies als Material mit, für den Fall Sie, wie ich hoffe, einmal eine Rundschau-Reise antreten.

Ich danke bestens für Ihre freundlichen Glückwünsch zum Jahreswechsel und erwidere dieselben herzlich

Mit freundschaftlicher Hochachtung

A Hansemann

P. S. Jetzt wäre auch ein günstiger Zeitpunkt um Ihre Nordostbahn-Actien auf unsern Markt zu bringen.

Kommentareinträge

Nachträgliche Inhaltsangabe oben links auf Seite 1 von dritter Hand: «Besetzung der Oberingenieurstelle; | Auskunft über verschiedene technische | Beamte. | I Dep. » – Nachträglicher Stempel oben rechts auf Seite 1 mit von dritter Hand eingetragener Nummer: «Gotthardbahn | 4 JAN. 1872. | No 487.»

Kontexte