Navigation

Korrespondenz: Alfred Escher – Theodor Weishaupt
  • 1820
  • 1830
  • 1840
  • 1850
  • 1860
  • 1870
    1. an Theodor Weishaupt, 28. Februar 1872 Schlagwörter: Gotthardbahn-Gesellschaft (GB), Personelle Angelegenheiten, Bewerbungen/Empfehlungen/Referenzen, Gotthardbahnprojekt AES B7221
    2. von Theodor Weishaupt, 4. März 1872 Schlagwörter: Gotthardbahnprojekt, Gotthardbahn-Gesellschaft (GB), Personelle Angelegenheiten AES B7222
    3. von Theodor Weishaupt, 12. März 1872 Schlagwörter: Gotthardbahn-Gesellschaft (GB), Gotthardbahnprojekt, Personelle Angelegenheiten, Bewerbungen/Empfehlungen/Referenzen, Deutscher Bundesrat AES B7225
    4. von Theodor Weishaupt, 31. März 1872 Schlagwörter: Gotthardbahn-Gesellschaft (GB), Personelle Angelegenheiten, Gotthardbahnprojekt AES B7234
    5. an Theodor Weishaupt, 14. April 1872 Schlagwörter: Gotthardbahn-Gesellschaft (GB), Personelle Angelegenheiten AES B7235
    1. an Theodor Weishaupt, 25. Januar 1874 Schlagwörter: Eisenbahnen Betrieb, Schweizerische Nordostbahn (NOB), Gotthardbahn-Gesellschaft (GB), Gotthardbahnprojekt, Personelle Angelegenheiten, Bewerbungen/Empfehlungen/Referenzen AES B8139
    2. von Theodor Weishaupt, 28. Mai 1874 Schlagwörter: Gotthardbahn-Gesellschaft (GB), Personelle Angelegenheiten, Bewerbungen/Empfehlungen/Referenzen, Gotthardtunnel, Tunnelbau, Eisenbahnen Bau und Technik, Gotthardbahnprojekt AES B2659+
    1. an Theodor Weishaupt, 18. Februar 1875 Schlagwörter: Gotthardbahn-Gesellschaft (GB), Demissionen, Personelle Angelegenheiten, Bewerbungen/Empfehlungen/Referenzen AES B7484
    2. von Theodor Weishaupt, 24. Februar 1875 Schlagwörter: Gotthardbahn-Gesellschaft (GB), Bewerbungen/Empfehlungen/Referenzen, Demissionen, Rheinische Eisenbahn-Gesellschaft, Gotthardbahnprojekt AES B7485
  • 1880
  • o. J.

AES B7222 | SBB Historic VGB_GB_SBBGB01_061

Theodor Weishaupt an Alfred Escher, Berlin, Montag, 4. März 1872

Schlagwörter: Gotthardbahn-Gesellschaft (GB), Gotthardbahnprojekt, Personelle Angelegenheiten

Briefe

Berlin den 4 März 1872. 1

Hochgeehrter Herr Präsident!

Ihre freundlichen Zeilen vom 28 v. Mts sind erst gestern in meine Hände gekommen. Ich muß mich für heute begnügen, den Empfang zu bestätigen u meinen besten Dank auszudrücken; die Beantwortung soll morgen oder übermorgen erfolgen. Die LandtagsVerhandlungen, Commissionssitzungen im Verein mit den laufenden Geschäften machen es mir unmöglich, schon heute ausführlich zu schreiben. Dieselben Ursachen werden es leider auch verhindern, mich zum gewünschten Rendez-vous nach Frankfurt a/M zu begeben. Überdies darf ich nicht erwarten, daß mir mein Chef, der Herr HandelsMinister Gr. v. Itzenplitz, Urlaub zu einer Reise ertheilt, welche möglicher Weise meinen Austritt aus dem Staatsdienste zur Folge hat.

Mit ausgezeichnetster Hochachtung Ihr

ganz ergebene

Weishaupt

Kommentareinträge

Nachträglicher Stempel oben rechts mit von dritter Hand eingetragener Nummer: «Gotthardbahn | 4 März 1872. | No 808.» – Nachträgliche Inhaltsangabe oben links von dritter Hand: «Empfangsanzeige des Herrn Weißhaupt betr. ein Schreiben des Präsidiums wegen der Wahl des Oberingenieurs.» – Nachträgliche Notiz unten links von dritter Hand: «Prot. 7. III. 72. N. 210.»

1Nachträgliche Notiz von Eschers Hand: «empf. 6 " " Vorm. »