Navigation

Korrespondenz: Alfred Escher – Josef Zingg

AES B6843 | SBB Historic VGB_GB_SBBGB01_010

Josef Zingg an Alfred Escher, Luzern, Freitag, 12. Februar 1869

Schlagwörter: Gotthardbahnprojekt, Lukmanierbahnprojekt, Splügenbahnprojekt

Briefe

Hochgeachteter Herr Präsident!

Ich beehre mich Ihnen im Anschluße einen vorläufigen Bericht des Hrn. Weber über die Sachlage in Locarno zur gefälligen Kenntnißnahme mitzutheilen. Wie es scheint, stehen die Dinge dermalen für uns nicht ungünstig. Es wäre aber leicht möglich, daß das Vorgehen des Gotthardtkomite die Engländer zu Propositionen veranlaßen könnte, welche die Lokarnesen wieder wankend zu machen geeignet sein dürften & deshalb sehe ich gerne, daß Hr. Weber an Ort & Stelle ist. |

Mit Beziehung auf sein Vorhaben, vorübergehend nach Mailand zu gehen, habe ich Hrn. Weber ersucht sich auch in geeigneter Weise zu erkundigen, was ab Seite der Lukmanier- oder Splügen-Freunde dermalen betrieben wird. Die Stille in dieser Richtung kommt mir etwas befremdend vor. –

Indem ich mich für allfällige Zusammentritte oder Besprechungen mit Ausahme der zwei ersten Tage der nächsten Woche stets zu Ihrer Verfügung stelle, verbleibe mit dem erneuten Ausdruk ausgezeichnetster Hochachtung

Ihr freundschaftl. Ergebener

J. Zingg.

Luzern d. 12 Feb. 69.