Navigation

Korrespondenz: Alfred Escher – Adolph von Hansemann

AES B6782 | SBB Historic VGB_GB_SBBGB01_014 (Abzug)

Alfred Escher an Adolph von Hansemann, Bern, Montag, 13. November 1871

Schlagwörter: Bankinstitute, Bundesrat, Eisenbahnen Finanzierung, Gotthardbahn-Gesellschaft (GB), Gotthardbahnprojekt, Wahlen

Briefe

Bern, den 13. November 1871.

Hochverehrter Herr Geheimrath!

Endlich bin ich in den Stand gesetzt, Ihnen über die abschließliche Gestaltung der Italienischen Abtheilung des internationalen Konsortiums für die Beschaffung des zu dem Baue der Gotthardbahn erforderlichen Kapitales Bericht erstatten zu können.

Für die den Italienischen Bankinstituten und Bankhäusern bis auf den Betrag eines Dritttheils des ganzen Geschäftes vorbehaltene Betheiligung hat eine starke Ueberzeichnung stattgefunden. Nachdem die in Folge dessen nothwendig gewordene Reduction vorgenommen worden ist, haben nunmehr die nachfolgenden Firmen mit den nachstehenden Summen ihren definitiven Beitritt zu dem Konsortium erklärt:

Società Generale di Credito Provinciale e Comunale in Florenz Fs. 16,600,000
Banca Nazionale in Florenz " 15,000,000
U. Geisser & Cie in Turin " 1,100,000
Banca di Torino in Turin " 750,000
A. Uzielli in Livorno " 400,000
C. F. Brot in Mailand " 150,000
Total: Fs. 34,000,000.|

Dabei hebe ich hervor, daß Horace Landau, welchem gemäß Ihrem Wunsche das Anerbieten gemacht worden ist, sich bei der Italienischen Gruppe des internationalen Konsortiums zu betheiligen, die Erklärung abgegeben hat, er sei «pour des raisons particulières» nicht im Falle, von diesem Anerbieten Gebrauch zu machen, daß ferner einige Florentiner Firmen, welche nur für einen sehr geringen Betrag subscribirt haben, nicht als selbstständige Mitglieder der Italienischen Abtheilung des Konsortiums zugelassen, sondern veranlaßt worden sind, ihre Zeichnung unter derjenigen einer andern, stärker betheiligten Firma unterzubringen, und daß endlich bei den Beitrittserklärungen der Società Generale di Credito Provinciale e Comunale und der Banca Nazionale, wie Sie den in Abschrift beiliegenden Verzeichnissen, welche mir von diesen beiden Instituten zugestellt worden sind, entnehmen wollen, eine ganze Reihe Italienische Banken und Bankhäuser mitbetheiligt sind, so daß also die Befürchtung, die vor einiger Zeit obgewaltet, als würde die Italienische Gruppe in der That und Wahrheit keine solche, sondern vielmehr eine Deutsche sein, sich nicht verwirklicht hat.

Noch füge ich bei, daß die nach dem Ihnen bekannten Formulare ausgestellten Verpflichtungsscheine der oben aufgeführten Firmen für die oben angegebenen Summen sich sammt und sonders in meinen Händen befinden, so daß also die Italienische Betheiligung bei dem internationalen Konsortium als vollständig und abschließlich geordnet, anzusehen ist.

Mit Beziehung auf die Zusammensetzung des Verwaltungsrathes | der Gotthardbahn habe ich Ihre gefälligen Mittheilungen über die von der Deutschen Gruppe definitiv getroffenen Wahlen zu gewärtigen. Schweizerischer Seits sind nachstehende Wahlen erfolgt: 1.) durch die ständige Kommission der Gotthardvereinigung: Nationalrath Dr A. Escher von Zürich; Regierungsrath Zingg von Luzern, Director Dr Schmidlin von Basel; Landammann von Hettlingen von Schwyz; Landammann Arnold von Uri und Staatsrath Franchini von Tessin; 2.) durch die Schweizerische Abtheilung des internationalen Konsortiums: Geheimrath Hansemann in Berlin (Stellvertreter: Reichstagsabgeordneter Miquel); Director Stoll in Zürich; Ständerath Köchlin in Basel und Oberst Rieter in Winterthur; endlich 3.) durch den Schweizerischen Bundesrath: Regierungspräsident Weber in Bern, Nationalrath Feer-Herzog in Aarau, Bürgermeister Stehlin in Basel, Nationalrath Anderwert in Frauenfeld, Oberst Abraham Stocker in Luzern und Nationalrath Karrer in Sumiswald. Die Italienische Abtheilung des Konsortiums wird Servadio, Präsident der Società Generale di Credito Provinciale e Comunale in Florenz, Bombrini, Generaldirector der Banca Nazionale und den General Grafen Menabrea in den Verwaltungsrath wählen. Hinsichtlich der Besetzung der vierten Stelle stehe ich in diesem Augenblick in lebhafter telegraphischer Korrespondenz mit Italien.

In Betreff der Zusammensetzung des Syndicatscomité's sehe ich ebenfalls der gefälligen Mittheilung der von der Deutschen Gruppe getroffenen Wahlen entgegen. Die Seitens der Schweizerischen Abtheilung erfolgten Wahlen habe ich als Vorsitzender derselben der | Discontogesellschaft bereits zur Kenntniß zu bringen die Ehre gehabt. Die Italienische Gruppe wird voraussichtlich Servadio und Bombrini zu Mitgliedern des Syndicatscomité's ernennen.

Noch habe ich Ihnen den richtigen Empfang Ihrer geschätzten Zuschrift vom 4. dss. Mts. zu bescheinigen. Dieselbe gibt mir zu keiner weitern Bemerkung Veranlaßung, als daß ich mit Ihnen eine beförderliche Emission der Gotthardactien und zu diesem Ende hin eine baldige Konstituirung des Verwaltungsrathes der Gotthardbahn für sehr wünschenswerth halte. Die letztere wird erst möglich sein, nachdem alle Wahlen getroffen und anher notifizirt worden sein werden. Uebrigens wird auch nach erfolgter Konstituirung des Verwaltungsrathes die Emission der Interimsactien der Gotthardbahn nicht sofort erfolgen können, da dieselben dann erst noch werden angefertigt werden müssen. Würden für die Emission nicht Actienpromessen genügen, welche binnen kürzerer Frist gegen Interimsactien umzutauschen wären?

Schließlich erlaube ich mir noch die Anfrage an Sie zu richten, ob Sie vielleicht auf Grundlage mittlerweile eingezogener Erkundigungen im Falle seien, Techniker zu nennen, welche sich zu der Bekleidung der Stelle eines Oberingenieurs der Gotthardbahn eignen würden.

Mit freundschaftlicher Hochachtung 1

Kommentareinträge

Nachträgliche Notiz oben in der Mitte auf Seite 1 von Eschers Hand mit roter Farbe: «1320 (mit 2 Beil.)» .

1Brieftext von dritter Hand ohne Unterschrift. – Nachträglicher Unterschrift von Eschers Hand mit Bleistift: «Dr. A. Escher» .