Navigation

Korrespondenz: Alfred Escher – Adolph von Hansemann

AES B6760 | SBB Historic VGB_GB_SBBGB01_014

Adolph von Hansemann an Alfred Escher, Berlin, Freitag, 13. Oktober 1871

Schlagwörter: Bankinstitute, Eisenbahnen Finanzierung, Gotthardbahnprojekt

Briefe

Berlin, den 13 tenOctober 1871 1

Hochgeehrter Herr Praesident.

Ich schrieb Ihnen gestern und empfing inzwischen Ihr Telegramm: «Ersuche, mir das dortige Gutachten über die Italienischen Bankinstitute und Bankhäuser spätestens auf künftigen Samstag Abend nach München Hôtel vier Jahreszeiten zu senden.»

Leider habe ich auch durch Herrn von Rothschild wenig über die in Frage stehenden italienischen Firmen erfahren können, und muß ich Ihnen daher anheimstellen, nach der bereits getroffenen Absprache, nach bestem Ermessen, soweit Ihnen selber die italienischen Verhältnisse bekannt sind eine Liste von Namen zusammenzustellen, welche die italienische Gruppe des Gotthard-Consortiums würdig vertritt. | Auch Herr von Rothschild legt großen Werth darauf daß die Banca Italo Germanica nicht figuriren wird, wogegen ihm Brot in Mailand selbstverständlich durchaus genehm sein wird. Der Credito Mobiliare Italiano scheint mir vor Allen ein geeigneter Repraesentant der italienischen Interessen zu sein.

Wie ich in Folge des Aufgebots der Hintersassen des Herrn Sulzbach befürchtet habe, dringt auf die Discontoge.sellschaft eine Fluth von Unterbetheiligungsgesuchen ein. Ich rechne daher, wie bereits abgesprochen, auf Ihre freundliche Mitwirkung, diesen Ansprüchen in etwa begegnen zu können.

Hochachtungsvoll

A Hansemann

Kommentareinträge

1Nachträgliche Notiz von Eschers Hand: «empf. 16 " "» .