Navigation

AES B6737 | SBB Historic VGB_GB_SBBGB01_014

Direktion Discontogesellschaft an Alfred Escher, Zürich, Donnerstag, 14. September 1871

Schlagwörter: Bankinstitute, Eisenbahnen Finanzierung, Gotthardbahn-Gesellschaft (GB), Gotthardbahnprojekt

Briefe

Zürich, der 14 September 1871

An den Ausschuß der Gotthard-Vereinigung zu Händen des Herrn Präsidenten Escher

Zürich

In Verfolg Ihres geehrten Schreibens vom 6n Dss. überreichen wir hierbei unser modifizirtes Project, und erklären uns bereit, auf Grundlage hiervon an der Errichtung der Gotthard-Eisenbahngesellschaft Theil zu nehmen.

Zur Erläuterung gestatten wir uns folgende Bemerkungen:

Die Ausgabe eines, die effective Einzahlung übersteigenden Nominalbetrages der Actien wird in eine Form gebracht, welche den Grundsätzen des deutschen Handelsgesetzbuchs und somit, wie wir annehmen dürfen, den allgemein gesetzlichen Anschauungen in dieser Beziehung vollkommen entspricht. Mit Rücksicht auf die Verhältnisse des Geldmarktes hat die preußische Staatsregierung in verschiedenen Fällen | ein ähnliches Verfahren angewandt., z. B. bei der Ausgabe der staatsgarantirten Rheinischen Actien Litt : B. den ebenso garantirten Thüringischen Actien Litt : B. u. s. w.

Die Termine der, auf die Actien einzuzahlender Raten dürfen von vornherein festzustellen sein.

Für das gesammte, durch Ausgabe der Actien und Obligationen aufzubringende Capital wird ein festes Engagement übernommen.

Unser Comité besteht aus der Direction der Discontogesellschaft in Berlin der Bank für Handel & Industrie in Darmstadt, dem A. Schaaffhausenschen Bankverein in Coeln, dem Bankhause Sal. Oppenheim jun & Cie in Coeln ; außerdem ist den Bankhäusern M. A. von Rothschild & Sne in Frankfurt a/ M. und S. Bleichroeder in Berlin der Eintritt vorbehalten. Wir sind bereit, uns mit Bankhäusern und Bank-Instituten der Schweiz, sowie mit italienischen Bankfirmen ersten Rangs zur Ausführung des Unternehmens zu verbinden, und uns über die Quote der | Betheiligung, welche jede Gruppe zu übernehmen hat, zu verständigen. Auch werden sich die, unserm Comité angehörigen Bank-Institute und Bankhäuser bereit erklären, in den Verwaltungsrath der zu errichtenden Gotthard-Eisenbahngesellschaft einzutreten.

Wenn in der Anlage vergleichsweise dem unsrigen gegenübergestellten Project, bedauern wir, nicht beitreten zu können, da nach unserer Ansicht die Participation der Gründer an den etwaigen Ersparnissen am Baucapital in ihrer allgemeinen Anwendung principiell einen Conflict der Interessen in sich schließt, auch der Finanzplan, ohne bedenkliche Speculation auf das Resultat dieser Participation – oder ohne andere Bau-Interessen mit in Rechnung zu ziehen, unhaltbar ist.

Hochachtungsvoll Namens des deutschen Comités der Gotthard-Eisenbahngesellschaft Direction der Discontogesellschaft

A Hansemann

Kommentareinträge

Nachträgliche Notiz oben in der Mitte auf Seite 1 von Eschers Hand mit roter Farbe: «1012 (sammt 1 Beilage)» .

Kontexte