Navigation

Korrespondenz: Alfred Escher – Alexander von Sybel

AES B6017 | SBB Historic VGB_GB_SBBGB01_007 (Abzug)

Alfred Escher an Alexander von Sybel, s.l., Mittwoch, [20. März 1872]

Schlagwörter: Bankinstitute, Gotthardbahn-Gesellschaft (GB), Schweizerische Kreditanstalt (SKA)

Hochgeehrter Herr!

In größter Eile, weil ich eben im Begriffe bin, für eine Reihe von Tagen abzureisen, bescheinige ich Ihnen den Empfang Ihrer geschätzten Zuschrift vom 10 dss. Mon., von deren Inhalt ich gerne Vormerkung genommen habe. Die freundschaftlichen Gesinnungen, welche Sie in derselben gegen mich an den Tag legen, verdanke ich Ihnen bestens & erwiedere ich aufs herzlichste.

Die Direction der Gotthardbahn in Luzern wird Ihnen bei dem A. Schaafhausen'schen Bankvereine in Cöln fr. 15/m gutschreiben lassen & Ihnen ferner eine Anweisung von Fr. 10/m auf die Schweiz. Creditanstalt in Zürich übermitteln, die Sie in Strasburg ohne alle Schwierigkeit werden realisiren können. für diesen Betrag wollen Sie dem Ausschusse der Gotthardvereinigung in Luzern eine Quittung ausstellen, folgender Maßen lautend: Von dem Ausschusse der Gotthardvereinigung in Luzern fr. 25/m als Ersatz meiner Baarauslagen & als Entschädigung für meine Bemühungen in Sachen der Gott| hardbahn empfangen zu haben bescheint....

Einen Zeitungsredactor anlangend wüßte ich Ihnen keinen solchen mit einem Gehalte von fr. 20 /m & also noch viel weniger mit einer Besoldung von Fr. 5–6 /m vorzuschlagen.

Hoffend, daß die Gunst der Umstände uns bald wieder einmal zu persönlicher Begegnung zusammenführen werde, verbleibe ich mit den freundschaftlichsten Grüßen

Ihr ergebener

Dr A Escher

Herrn Alexander von Sybel Kaiserlichem Regierungsrathe [etc?] [etc?] [etc?] Hochwohlgeboren Strasburg.

Kommentareinträge

Datierung gemäss Archivnotiz. – Nachträgliche Notiz oben rechts auf Seite 1 von Eschers Hand mit Bleistift: «Z. 20 März 1872.»