Navigation

Korrespondenz: Alfred Escher – Karl Schenk

AES B5470 | SBB Historic VGB_GB_SBBGB01_007

Karl Schenk an Alfred Escher, s.l., Mittwoch, [7. Juni 1871]

Schlagwörter: Gotthardbahnprojekt, Presse (allgemein)

Briefe

Hochgeachteter Herr,

Beiliegend beehre ich mich, Ihnen den beiliegenden Brief von Herrn v. Gonzenbach nach genommener Einsicht und Mittheilung an meine beiden Collegen mit bester Verdankung wieder zurückzusenden. In der heutigen Nummer des Journal de Genève lese ich, daß «le président du conseil a posé la question de cabinet sur l'adoption de la proposition tractant à continuer les séances jus'qu'à épuisement des trois projets principaux, que je vous ai designés.» (Sûrete publique, réorganisation de l'armée, convention relative au St. Gotthard)

Mehr läßt sich von dem Ministerium nicht verlangen und es darf wohl erwartet werden, | dieser ersten Aufforderung des Ministeriums gegenüber das nicht eintrete, was der Florentiner Correspondent des Journal befürchtet, daß nämlich die Kammer durch einfache Abwesenheit der Deputirten beschlußunfähig wird.

Mit ausgezeichneter Hochachtung verbleibe

Ihr Ergbener

Schenk.

Kommentareinträge

Datierung gemäss Archivnotiz. – Nachträgliche Notiz oben rechts auf Seite 1 von Eschers Hand: «7 Junj 71.»

Kontexte

  • von Gonzenbach August
  • Kollege Karl Schenks 1
  • Kollege Karl Schenks 2
  • Korrespondent des Journal de Genève
  • Ratspräsident