Navigation

Korrespondenz: Alfred Escher – Emil Welti

AES B5355 | SBB Historic VGB_GB_SBBGB01_006

Emil Welti an Alfred Escher, Bern, Mittwoch, 18. September 1872

Schlagwörter: Gotthardbahn-Gesellschaft (GB), Gotthardbahnprojekt, Gotthardtunnel, Personelle Angelegenheiten, Tunnelbau

Briefe

Verehrtester Herr u Freund

Das politische Departement hat gestern die amtl. Mittheilung an die Direction gelangen lassen, die nun ohne Zweifel in Ihren Händen sein wird. Ich habe wie Sie sehen noch einen Passus eingeschaltet, der die Annahme ausschliesst, als ob die Mehrzahl der Ingenieure noch anzustellen wäre. Wie die Antwort nun lautet ist sie nichts weiter als der Act höflichen Entgegenkommens, ohne irgend welche nach| theilige Folgen für die Unternehmung. Wenn die Italiener welche sich darauf berufen können, in Bezug auf Anstellung u Entlassung allen Bedingungen unterstellt sind, welche Herr Favre oder die Gesellschaft einseitig zu normiren berechtigt sind, so liegt offenbar eine Gefährde nicht vor, sondern so ist ihnen alle Freiheit gelassen.

Über die politische Nothwendigkeit der Erklärung darf man sich gewiss nicht täuschen. Die | Mittheilungen des Herrn Pioda u des Herrn Melegari lassen darüber gar keinen Zweifel, dass das italien. Ministerium in hohem Masse missstimmt ist, weil es dafür hält es werde seine Stellung geradezu gefährdet und seine Actien zu Gunsten des Gotthard gelähmt. Das Ministerium will nicht uns unangenehm werden, sondern die Mittel erhalten um sich selbst sicher zu stellen.

Ich bitte Sie daher recht dringend dabei zu zu helfen, dass | die Sache zu einem guten Ziel komme. Abgesehen von der Sache leisten wir damit auch Hern Melegari einen grossen Dienst, der sich offenbar in einer üblen Lage befindet u sowol von Grattoni u Cons. als von seiner Regierung übel angesehen wird.

Mit vollster Hochschätzung

Ihr

E Welti

Bern
18. Sept. 1872.

Kommentareinträge

Nachträglicher Stempel oben rechts auf Seite 1 mit von dritter Hand eingetragener Nummer: «Gotthardbahn | 15 OCT. 1872. | No 2881.» – Nachträgliche Inhaltsangabe oben links auf Seite 1 von dritter Hand: «Verwendung der personnel technique vom Mont Cenis beim G. Bahnbau. | I. Dep. » – Nachträgliche Notiz oben rechts auf Seite 1 von dritter Hand mit violetter Farbe: «18. Sept. 72» . – Nachträgliche Notiz unten rechts auf Seite 1 von dritter Hand: «Prot. 22. IX. 72. N. 728.»