Navigation

Korrespondenz: Alfred Escher – Johann Jakob Stehlin

AES B4833 | SBB Historic VGB_GB_SBBGB01_004

Johann Jakob Stehlin an Alfred Escher, Basel, Donnerstag, 22. Dezember 1864

Schlagwörter: Eisenbahnen Gutachten und Expertisen, Gotthardbahnprojekt

Briefe

Hochgeachteter Herr & lieber Freund!

Von Herrn Stabshauptmann Kündig Direktor der KadasterVermessungen in Solothurn erhalte beiliegendes Schreiben und beeile mich Ihnen dasselbe mitzutheilen: Vielleicht dient es zur Ergänzung der Informationen, welche Sie über die gleiche Sache bei Herr Stämpfli einzuziehen be absichtigten. Herr Beckh wird sofort zu beurtheilen wissen, ob mit Aufnahmen von 1:50000 und horizontalcurven von 30 zu 30 Metern, Studien in dem von uns beabsichtigten Sinne gemacht werden können. –

Herr Landerer hat auf seine informativen Anfragen bezügl. Herrn Garrand noch keine Antwort erhalten, seine Nase ist | zur Zeit mit einem rothen Pflaster garniert und er will sich noch nicht dazu verstehen in der von uns gewünschten Weise thätig zu sein, indessen habe von verschiedenen ihm nahe befreundeten Seiten Zusicherungen erhalten, bestimmend auf ihn einzuwirken.

In der angenehmen Voraussetzung, daß Sie wohlbehalten und befriedigt von Bern heimgekehrt sind, kann ich Ihnen auch sagen, daß meine physischen Plagen sich wieder mindern und ich gerne die Last ihrer Geschäfte bezüglich der GotthardtSache mittragen helfen würde. –

Mit besonderer Hochschäzung empfiehlt sich Ihnen auf's freundschaftlichste

Stehlin

Basel den 22t Xbr 1864.