Navigation

Korrespondenz: Alfred Escher – Wilhelm Schmidlin
  • 1820
  • 1830
  • 1840
  • 1850
  • 1860
  • an Wilhelm Schmidlin, 19. März 1861 Schlagwörter: Schweizerische Nordostbahn (NOB), Gotthardbahnprojekt, Lukmanierbahnprojekt AES B4766
  • von Wilhelm Schmidlin, 13. Februar 1864 Schlagwörter: Absagebriefe (diverse) AES B4576
    1. von Wilhelm Schmidlin, 21. September 1865 Schlagwörter: Gotthardbahnprojekt, Lukmanierbahnprojekt, Splügenbahnprojekt, Öffentliche Beteiligungen (Infrastruktur), Presse (allgemein), Mont-Cenis-Bahn, Tunnelbau, Eisenbahnen Gutachten und Expertisen AES B5087
    2. von Wilhelm Schmidlin, 24. November 1865 Schlagwörter: Reisen und Ausflüge, Lukmanierbahnprojekt, Presse (allgemein), Regierungsrat GR, Schweizerische Nordostbahn (NOB), Gotthardbahnprojekt, Eisenbahnstrecken Konzessionen, Öffentliche Beteiligungen (Infrastruktur), Splügenbahnprojekt, Italienisches Parlament, Grosser Rat TI, Compagnie des chemins de fer de l'Est (französische Ostbahn) (EST), Vereinigte Schweizerbahnen (VSB) AES B5090
    3. von Wilhelm Schmidlin, 25. November 1865 Schlagwörter: Öffentliche Beteiligungen (Infrastruktur), Italienisches Parlament, Lagebeurteilungen (diverse), Eisenbahnen Finanzierung, Alpenbahn (allgemein), Splügenbahnprojekt AES B5091
    4. von Wilhelm Schmidlin, 2. Dezember 1865 Schlagwörter: Eisenbahnstrecken Konzessionen, Lukmanierbahnprojekt, Öffentliche Beteiligungen (Infrastruktur), Gotthardbahnprojekt, Grosser Rat TI, Alpenbahn (allgemein), Italienisches Parlament AES B5094
    5. von Wilhelm Schmidlin, 5. Dezember 1865 Schlagwörter: Presse (allgemein), Liberale Presse, Gotthardbahnprojekt, Öffentliche Beteiligungen (Infrastruktur), Eisenbahnstrecken Konzessionen AES B5096
    6. von Wilhelm Schmidlin, 5. Dezember 1865 Schlagwörter: Gotthardbahnprojekt, Öffentliche Beteiligungen (Infrastruktur), Gesandtschaften und Delegationen (diverse), Eisenbahnstrecken Konzessionen, Italienisches Parlament AES B5097
    7. von Wilhelm Schmidlin, 9. Dezember 1865 Schlagwörter: Eisenbahnstrecken Konzessionen, Personelle Angelegenheiten, Gotthardbahnprojekt, Öffentliche Beteiligungen (Infrastruktur), Grosser Rat TI AES B5100
  • 1870
  • 1880
  • o. J.

AES B4766 | SBB Historic VGB_GB_SBBGB01_003

Alfred Escher an Wilhelm Schmidlin, Zürich, Dienstag, 19. März 1861

Schlagwörter: Gotthardbahnprojekt, Lukmanierbahnprojekt, Schweizerische Nordostbahn (NOB)

Briefe

Schweizerische Nordostbahn.
Direction.
No 666 2/60

Zürich, den 19 März 1861 1

HHerrn Director Schmidlin in Basel zu Handen des Tit. Gotthardt Comités.

Hochgeachtete Herren!

Mit Ihren verehrlichen Zuschriften vom 21. November 1860 richten Sie das Ansuchen an uns, daß die Nordostbahngesellschaft Gründungsactien für das Project einer Gotthardteisenbahn übernehme & ein Mitglied in das Gotthardtcomité ernennne.

Die Herstellung einer directen & ununterbrochenen Schienenverbindung zwischen der Schweiz & Italien über die Alpen ist eine Unternehmung, welcher auch wir eine hohe Bedeutung für unser Vaterland beizumessen nicht anstehen. Wir sind deßhalb bereit, der Generalversammlung der Nordostbahngesellschaft vorzuschlagen, sich bei der Verwirklichung eines solchen Projectes wenn es sich uns als ein durchführbares darstellt in einem angemessenen Verhältnisse zu betheiligen.

Ist schon die Herstellung eines Schienenweges über die Alpen als eine Unternehmung anzusehen, der sich fast unübersteigliche Hindernisse in den Weg stellen, so darf an die Erbauung zweier Alpenbahnen über den Gotthardt & den Lucmanier vollends nicht gedacht werden. Es kann sich also für uns nicht um eine Handbietung zur Ausführung dieser beiden Linien, sondern nur der einen oder der andern von ihnen handeln. Ebenso unzweifelhaft ist es aber auch daß die Entscheidung der Frage, welche der beiden concurrirenden Bahnen erbaut werden soll, nicht in unserer Hand liegt. Bei so bewandten Umständen glauben wir unsere überwiegende Aufmerksamkeit lediglich demjenigen der beiden Projecte zuwenden zu sollen, für welches mehr Aussicht auf Ausführung vorhanden ist. Dieß scheint uns wenigstens zur Zeit bei dem Lucmanierprojecte der Fall zu sein. In technischer Beziehung dürfte dasselbe, nach dem gegenwärtigen Stande der Vorarbeiten zu urtheilen, geringere Bauschwierig| ten darbieten als das Gotthardtproject & in finanzieller Beziehung hat es dadurch gegenüber dem letztern das Uebergewicht gewonnen daß Sardinien oder dass neue Königreich Italien, welches nach unserm Dafürhalten, wenn eine der erwähnten Alpenbahnen zu Stande kommen soll, den weitaus größten Theil der dazu erforderlichen Geldmittel zu beschaffen haben wird, bisanhin dem Lucmanierproject den Vorzug gegeben hat.

Gestützt auf diese Anschauungsweise, welche wir Ihnen mit aller Offenheit darzulegen keinen Anstand nehmen, bedauern wir Ihrem Gesuche um Uebernahme von Gründungsactien für eine Gotthardtbahn & um Ernennung eines Mitgliedes in das Gotthardt Comité wenigstens zur Zeit nicht entsprechen zu können. Dabei behalten wir uns für den Fall, daß die gegenwärtige Sachlage sich verändern sollte selbstverständlich vor, auf diese Schlußnahme zurückzukommen.

Genehmigen Sie, hochgeachtete Herren, die Versicherung unserer vollkommenen Hochachtung.

Für die Direction der Schweiz. Nordostbahngesellschaft: Der Präsident:

Dr A Escher 2

Kommentareinträge

Nachträgliche Notiz unten links auf Seite 1 von dritter Hand: «Prot. v. 21. März 1861 Numero 21.»

1Nachträgliche Notiz von dritter Hand: «23 » – Nachträgliche Notiz von dritter Hand: «III [n.?] 27. März 61 Gb. »

2Brieftext von dritter Hand mit Unterschrift von Eschers Hand.

Kontexte