Navigation

Korrespondenz: Alfred Escher – Josef Zingg

AES B4753 | SBB Historic VGB_GB_SBBGB01_002

Josef Zingg an Alfred Escher, Luzern, Dienstag, 30. November 1869

Schlagwörter: Eisenbahnen Finanzierung, Gotthardbahnprojekt, Regierungsrat BE, Öffentliche Beteiligungen (Infrastruktur)

Briefe

Hochgeachteter Herr Präsident!

Ich habe die Ehre, Ihnen im Anschluße eine mir soeben zugekommene Zuschrift der Regierung von Bern mitzutheilen, worin mit Bezugnahme auf das Subventionsgesuch des Gotthardtausschußes vom 8. Nov. abhin eine Vervollständigung der sachbezüglichen Akten, speciell die Mittheilung der Protokolle des Gotthardtausschußes (!) und der ständigen Commißion, des Cirkulars vom 21. Aug. 1865, des Verzeichnißes der beschloßenen Subventionen, der Statuten des Consortiums etc anbegehrt wird. –

Sie werden ohne Zweifel durch dieses nach dreiwöchentlichem Studium zu Tage getretene | Aktenstük ebenso erbaut sein, wie ich. Es will mir scheinen, daß wohl kaum die Rede davon sein kann, die umfangreichen Protokolle des Ausschußes, deren Abschrift allein einige Wochen erheischen würde, der Regierung von Bern zuzustellen; die übrigen gewünschten Akten dürften dagegen meines Erachtens der Regierung v. Bern übermacht werden, wenn auch der Mittheilung der Statuten des Consortium's meines Erinnerns der formelle Mangel entgegensteht, daß das Gotthardtkomite davon noch keine officielle Kenntniß hat & dieses Aktenstük nicht streng zur Subventionsfrage gehört. –

Sofern Sie zur Erledigung des Ansuchens der Regierung v. Bern nicht eine Sitzung des | Ausschußes für nothwendig erachten, so haben Sie vielleicht die Güte, durch das Sekretariat ein entsprechendes Schreiben anfertigen & dasselbe mit dem betreffenden Aktenmaterial sodann an mich gelangen zu laßen. –

Von Seite der Regierung v. Bern ist noch keine Zuschrift im Sinne Ihrer jüngsten Verabredung mit Hrn. Regierungspräsidenten Weber von Bern anhergelangt. Wohl aber ist mir gestern zur Kenntniß gekommen, daß die Regierung von Bern in Erledigung des Gesuches des Initiativkomite's für die Entlebucherbahn, welches den Ausgangspunkt für die anzuhebenden Verhandlungen hätte bilden sollen, zwei Mitglieder in das Initiativkomite gwählt hat. –

Mit dem erneuten Ausdruke ausgezeichneter Hochachtung verbleibe

Ihr ergebener

J. Zingg.

Luzern d. 30 Nov. 69.

Kontexte