Navigation

Korrespondenz: Alfred Escher – Karl Schenk

AES B4709 | SBB Historic VGB_GB_SBBGB01_002

Karl Schenk an Alfred Escher, Bern, Donnerstag, 5. Mai 1864

Schlagwörter: Bundesrat, Gotthardbahnprojekt, Lukmanierbahnprojekt

Briefe

Hochgeehrter Herr,

Ich beeile mich, Ihnen mitzutheilen, daß ich nur am Samstag Nachmittag von Bern abwesend sein werde.

Nach einem diesen Morgen erhaltenen Briefe erwarte ich auf Ende dieser Woche auch H. Cecovi, «pour me donner, wie er sagt, de plus grands détails, que je ne crois pas prudent de consigner dans une lettre» (? –)

Im Laufe dieser Woche wird der BRath seinen Entscheid fassen über das Begehren von St. Gallen u. Graubündten, welche officielle Mittheilung der Lucmanierbestrebungen an dieselben Regierungen verlangen, denen die Gotthardtübereinkunft mitgetheilt worden ist.|

Weiteres auf die mündliche Besprechung versparend, verharre mit ausgezeichneter Hochachtung und freundschftl. Gruße

Ihr Ergebener

Schenk.

Bern, d. 5Mai 64.

Kontexte