Navigation

Korrespondenz: Alfred Escher – Emil Welti

AES B4598 | SBB Historic VGB_GB_SBBGB01_002 (Abzug)

Alfred Escher an Emil Welti, Zürich, Sonntag, 25. April 1869

Schlagwörter: Schweizerische Nordostbahn (NOB)

Briefe

Hochgeachteter Herr Bundespräsident!

Wenn ich auch im Hinblicke auf Ihre gestrige verehrl. Zuschrift fast befürchten muß, Ihnen als zudringlich zu erscheinen, so darf ich doch nicht unterlassen, Ihnen einerseits zur Kenntniß zu bringen, daß ich künftigen Donnerstag durch den Verwaltungsrath der Nordostbahn, künftigen Freitag durch die Generalversammlung derselben & künftigen Samstag durch den Maitag (Hauptgeschäftstag hier zu Lande) in Zürich festgehalten bin, & anderseits zu betonen, daß eine Verschiebung unserer mündlichen Besprechung um eine volle Woche mir aus verschiedenen Gründen nicht wohl thunlich scheint.|

Aus Ihrer verehrl. Zuschrift geht übrigens hervor, daß Sie annehmen, künftigen Mittwoch in der Lage zu sein, die in Aussicht genommene Unterredung mit mir halten zu können. Ich beehre mich nun, mich für diesen Tag zu Ihrer Verfügung zu stellen & bitte Sie, mich brieflich oder telegraphisch wissen zu lassen, ob Sie nächsten Mittwoch mit mir conferiren können, & wenn ja, zu welcher Stunde & wo.

In ausgezeichneter Hochachtung

Ihr ergebener

Dr A Escher

Zürich
25 April 1869.