Navigation

Korrespondenz: Alfred Escher – Josef Zingg

AES B4462 | SBB Historic VGB_GB_SBBGB01_054

Josef Zingg an Alfred Escher, Luzern, Dienstag, 14. November 1871

Schlagwörter: Bundesrat, Gotthardbahn-Gesellschaft (GB), Gotthardbahnprojekt

Briefe

Hochgeachteter Herr Präsident!

In meinen Handen liegen nunmehr die officiellen Anzeigen von den schweizerischer Seits getroffenen Wahlen in den für die Bauzeit zu bestellenden Verwaltungsrath der Gotthardtbahn. Soll nun durch den Gotthardtausschuß eine sachbezügliche Kenntnißgabe einerseits an Hrn. Hansemann & anderseits an Hrn. [Senvadi?] zu Handen des deutschen & italienischen Consortes erfolgen, oder wird die erforderliche Kenntnißgabe mit der Einladung verbunden, welche meines Erachtens durch Sie für die erste Constituirende Versammlung des Verwaltungsrathes zu erlaßen sein wird? Sollten Sie allfällig wünschen, vom Gotthardt ausschuße noch speciell mit der Einladung beauf| tragt zu werden, so bin ich bereit, dieß durch Präsidialverfügung zu ordnen, oder auch den Ausschuß zusammen zu berufen. Ich denke übrigens, daß dieß nicht nöthig sein wird, indem ohne Zweifel auch der Bundesrath es als selbstverständlich betrachten wird, daß Sie als erstgewähltes Mitglied des Verwaltungsrathes die Mitglieder zur konstituirenden Versammlung zusammenberufen. –

Indem ich Ihrer gefälligen Mittheilung entgegensehe, benütze ich diesen Anlaß Sie neuerdings meiner ausgezeichneten Hochachtung zu versichern.

Ihr ergebener

J. Zingg.

Luzern d. 14. Nov. 1871. 1

Kommentareinträge

1Nachträgliche Notiz von Eschers Hand: «beantwortet am 15 Nov. | (nach Mitgabe der im Dos- | sier enthaltenen Acten)» .