Navigation

Korrespondenz: Alfred Escher – Josef Zingg

AES B4461 | SBB Historic VGB_GB_SBBGB01_054

Josef Zingg an Alfred Escher, Luzern, Sonntag, 12. November 1871

Schlagwörter: Eisenbahnen Finanzierung, Gotthardbahn-Gesellschaft (GB), Schweizerische Centralbahn (SCB)

Hochgeachteter Herr Präsident!

Ich gebe mir die Ehre, Ihnen hiemit zu den übrigen sachbezüglichen Akten die gestern eingelangte Anzeige des Direktoriums der schweiz. Centralbahn über die erfolgte Leistung der derselben als Glied des Consortiums für Beschaffung des Baukapitals für die Gotthardtbahn zufallenden Cautionsquote zu übermachen. –

Nach der so freundlichen & herzlichen Verhandlung, welche wir letzten Donnerstag inZürich gepflogen haben, ist mir die Art & Weise, wie seither die Angelegenheit Ihres Eintrittes in die Direktion der Gotthardtbahn, beziehungsweise der dabei in Frage kommenden Verhältniße in der öffentlichen Preße zur Sprache gebracht worden ist, doppelt widerwärtig gewesen. Durch derartige Auslaßungen verbittert | man gegenseitig Gemüther, ohne etwas zu nützen. Ich denke indeßen, daß wir beiderseits uns dadurch jedenfalls nicht abhalten laßen werden, unter möglichster Würdigung aller obwaltenden Verhältniße eine Lösung anzustreben, wie sie vor Allem das Intereße der großen Sache erheischt, die uns anvertraut ist. –

Genehmigen Sie, hochverehrter Herr Präsident, bei diesem Anlaße die erneute Versicherung vorzüglichster Hochachtung

v. Ihrem freundschaftlich ergebenen

J. Zingg.

Luzern d. 12. November 1871.

Kommentareinträge

Nachträgliche Notiz oben in der Mitte auf Seite 1 von dritter Hand mit roter Farbe: «1315 (sammt 1 Beil.)» .

Kontexte