Navigation

Korrespondenz: Alfred Escher – Josef Zingg

AES B4389 | SBB Historic VGB_GB_SBBGB01_054

Alfred Escher an Josef Zingg, Zürich, Montag, 11. September 1871

Schlagwörter: Eisenbahnstrecken Konzessionen, Gotthardbahnprojekt, Öffentliche Beteiligungen (Infrastruktur)

Briefe

Hochgeachteter Herr Schultheiß!

Beiliegend das bewußte Actenstück, um dessen Rücksendung nach gemachtem Gebrauche ich bitte.

Im Nachtrage zu meinen gestrigen Mittheilungen bringe ich Ihnen noch zur Kenntniß, dass ich die bundesräthliche Gotthardcommission ersucht habe, gegenüber Tessin in Sachen der Fristerstreckung der Gotthardconzession die erforderlichen Schritte zu thun, & daß ich ferner Hrn. Maraini, der vor einigen Tagen von hier nach dem Ctn. Tessin abreiste, gebeten habe, mit seinen dortigen zahlreichen & einflußreichen Freunden im Sinne| einer Betheiligung der Tessin'schen Hauptstädte bei der Vervollständigung der Schweiz. Gotthardsubvention Rücksprache zu nehmen & Hrn. Minister Pioda, welcher demnächst nach Locarno kommen wird, zu ersuchen, für den gleichen Zweck thätig sein zu wollen.

In freundschaftlicher Hochachtung

Ihr ergebene

Dr A Escher

Zürich
11 Septber 1871

Kontexte