Navigation

Korrespondenz: Alfred Escher – Josef Zingg

AES B4219 | SBB Historic VGB_GB_SBBGB01_054

Josef Zingg an Alfred Escher, Luzern, Freitag, 25. Februar 1870

Schlagwörter: Eisenbahnstrecken Konzessionen

Briefe

Hochgeachteter Herr Präsident!

Es war mir sehr angenehm aus Ihrer verehrlichen Zuschrift vom 23. d. zu entnehmen, daß wir in Beziehung auf die Behandlung des Conzessionsbegehrens des Comité der Arg. Südbahn ganz übereinstimmen. Ich habe, so wie das Gesuch einlangte, mich mit Hrn. Schultheiß Weber, dem die Begutachtung desselben zukommt, dahin verständigt, mit der Behandlung einsweilen zuzuwarten. Ich beabsichtigte auch bereits die letzten Tage nach Zürich zu kommen, um mit Ihnen diese Angelegenheit in vertraulicher Weise des| Nähern zu besprechen; leider bin ich, durch eine [Halsentzündung?] seit einigen Tagen auf mein Zimmer gebannt, hieran gehindert worden. –

Bei Schwyz habe ich bereits Schritte gethan, damit es ebenfalls eine rükhaltende Stellung einnehme. –

Indem ich mich beehre, Ihnen im Anschluße ein mir soeben zugegangenes Gesuch der Dampfbootgesellschaft des Langensee mitzuteilen, benutze ich diesen Anlaß, Sie neuerdings meiner ausgezeichneten Hochachtung zu versichern.

Ihr freundschaftl. ergebener

J. Zingg.

Luzern d. 25. Feb. 70.

Kontexte