Navigation

Korrespondenz: Alfred Escher – Josef Zingg

AES B4199 | SBB Historic VGB_GB_SBBGB01_054

Josef Zingg an Alfred Escher, Luzern, Mittwoch, 13. Januar 1869

Schlagwörter: Gotthardbahnprojekt

Briefe

Hochgeachteter Herr Präsident!

Indem ich mich beehre Ihnen im Anschluße die mir gefälligst zugestellte Vorrede zu den Uebersetzungen der italienischen Alpenbahnberichte wieder zugehen zu laßen, theile ich Ihnen mit, daß ich mit dem Inhalte derselben einverstanden bin & einzig zwei Bemerkungen zu machen mich veranlaßt sehe. Einmal hat es mir scheinen wollen, daß am Schluße des dritten Absatzes doch zu viel gesagt wird, wenn behauptet wird, daß sich nunmehr bei keinem wesentlichen Punkte mehr| der geringste Zweifel erhaben könne. –

Zweitens habe ich beim mehrmaligen Durchlesen des Avantpropos stets den Eindruk erhalten, es sei die Darstellung hie & da etwas herb & nicht so fließend &elegant, wie wir sie in den Uebersetzungen des Hrn. Dufraisne zu finden gewohnt sind. Indeßen soll mein Urtheil in dieser Richtung nicht maßgebend sein. –

Das Schreiben an Hrn. Dr. Lavizzari welches ich demselben gestern Morgen telegraphisch avisirt hatte, ist gestern Abend Ihrem Wunsche entsprechend expedirt worden.|

Genehmigen Sie, hochgeachtetster Hr Präsident, bei diesem Anlaße die erneute Versicherung ausgezeichnetster Hochachtung v. Ihrem

stets ergebenen

J. Zingg.

Luzern d. 13 Jan. 69.

Kontexte