Navigation

Korrespondenz: Alfred Escher – Josef Zingg

AES B4140 | SBB Historic VGB_GB_SBBGB01_054

Josef Zingg an Alfred Escher, Luzern, Donnerstag, 22. Juli 1869

Schlagwörter: Alpenbahn (allgemein), Eisenbahnstrecken Konzessionen, Tunnelbau

Briefe

Hochgeachteter Herr Präsident!

Empfangen Sie meinen besten Dank für die gefälligen Mittheilungen , welche Sie mir gestern & heute haben zukommen laßen & von denen ich mit lebhaftem Intereße Kenntniß ge nommen habe: Ich will nicht verhehlen, daß die Verschiebung der Behandlung der Alpenbahnangelegenheit, namtlich mit Rüksicht auf die Erklärung v. Hrn. Wirth-Sand, mich mit einiger Besorgniß erfüllte & ich mich fragte,| ob unter den obwaltenden Umständen die Erledigung der Conzessionen nicht am Ende das Zwekmäßigere wäre. Soeben erhalte ich indeßen v. Hrn. Weber die tel. Mittheilung, daß Sie & Hr. Wirth mit dem Verschiebungs antrage der ständeräthl. Commission einverstanden seien, was mich beruhigt. –

Wie Sie aus dem beifolgenden Briefe des Hrn. Koller v. 20. d. ge fälligst entnehmen wollen, ist die Angelegenheit betreffend Nivel | lirung des Gotthardt durch die geodätische Commission geordnet. Ich habe Hrn. Koller beauftragt, die gegenseitigen Verpflichtungen genau zu präcisiren.

Zu der Anregung des Hrn. Koller , im Laufe dieses Sommers auch noch die nächsten Umgebungen v. Airolo & Göschenen im Maßstabe v. 1/1000 ver meßen zu laßen, habe ich hinzuzu fügen, daß Hr. Gelpke, der mich diesen Nachmittag besuchte, sich be reit erklärt hat, auf unsern Wunsch diese Arbeit durch einen Geometer besorgen zu laßen, in der Meinung, daß man sich einsweilen auf das| zunächst den Tunnelmündungen liegende Gebiet beschränken würde. Hr. Koller hat nämlich Hrn. Gelpke von fragl. Arbeit gesprochen. Es scheint mir, daß hierauf eingetreten werden sollte. –

Hr. Gelpke hat das Netz der trigonomisch aufzunehmenden Punkte für Bestimmung der Tunnelaxe bereits festgestellt & Hr. Prof. Wild sich darüber in sehr befriedigender Weise ausgesprochen. –

Genehmigen Sie bei diesem Anlaße die erneute Versicherung ausgezeichnetster Hochachtung

v. Ihrem ergebenen

J. Zingg.

Luzern d. 22. Juli 69.