Navigation

Korrespondenz: Alfred Escher – Josef Zingg

AES B4132 | SBB Historic VGB_GB_SBBGB01_054

Josef Zingg an Alfred Escher, s.l., Freitag, 2. April 1869

Schlagwörter: Gotthardbahnprojekt, Rheinische Eisenbahn-Gesellschaft

Briefe

Hochgeachteter Herr Präsident!

Ich beehre mich Ihnen im Anschluße die Erwiderung der Rheinischen Eisen bahngesellschaft auf unsere jüngste Zuschrift, sowie ein Anerbieten des Direktionssekretariats genannter Gesellschaft für Abfaßung einer Flugschrift über die Gotthardtbahn zur gefälligen Kenntnißnahme zu übermachen.

Wenn man, wie ich glaube an nehmen zu sollen, auf das Aner bieten eintreten will, so dürfte nach| meinem unmaßgeblichen Dafürhalten unser Generalsekretariat beauf tragt werden, dem Direktionssek retär der Rheinischen Eisenbahn die geeigneten weitern Mittheilungen zugehen zu laßen. Es könnte vielleicht noch die Frage in Betracht kommen, ob bei der dermaligen Sachlage nicht geeignete Publikationen in größern Zeitungen einer Flug schrift vorzuziehen wären.

Genehmigen Sie bei diesem Anlaße die erneute Versicherung ausgezeichnetster Hochachtung

v. Ihrem stetsergebenen

J. Zingg.

2 April 69.

Kontexte