Navigation

Korrespondenz: Alfred Escher – Josef Zingg

AES B4084 | SBB Historic VGB_GB_SBBGB01_054

Josef Zingg an Alfred Escher, Luzern, Donnerstag, 2. Juli 1868

Schlagwörter: Alpenbahn (allgemein), Brennerbahn, Mont-Cenis-Bahn, Vereinigte Bundesversammlung

Briefe

Hochgeachteter Herr Präsident!

Ich gebe mir die Ehre, Ihnen hiemit im Anschluße einige Bemerkungen des Hrn. Ing. Koller über das neue Wetli'sche Lokomotivsystem, nebst einem Briefe des Hrn Du Coster mitzutheilen, aus welch' letzterm hervorzugehen scheint, daß sich Hr. v. Usedom in neuerer Zeit wieder lebhafter mit der Alpenbahnfrage beschäftigt.

Aus dem P. S. zum Briefe der Hrn. Koller wollen Sie gefälligst ersehen, daß die HHrn. Bürgermeister Stehlin & Direktor Schmidlin den Bericht Kollers über die Mont-Cenis-Bahn & die Briefe des Hrn. Preßel über die Brennerbahn – welch' letztere mir unbekannt sind – zur Einsicht zu erhalten wünschten. Darf ich Sie bitten, diese Zuschriften, so weit Sie in Ihren Handen| liegen, gelegentlich Hrn. Bürgermeister Stehlin mitzutheilen.

Wenn ich mich recht erinnere, sind die Hrn. Koller & Du Coster vom Ausschuße nur bis 1 Juli fl. Jahres engagirt worden & es entsteht daher die Frage, ob & inwieweit man sie fernerhin beschäftigen wolle. Da laut unsrer jüngsten Unterredung eine Sitzung des Gotthardtausschußes vor der Bundesversammlung nicht stattfinden wird, so wäre es mir erwünscht, Ihre Ansichten darüber zu vernehmen, was Hrn. Koller über fragl. Punkt gesagt werden soll. –

An das Comite der Eisenbahnunternehmung ChiassoLugano , sowie auch an Hrn. Veladini, habe ich im Sinne unsrer Besprechung geschrieben.

Genehmigen Sie bei diesem Anlaße die erneute Versicherung ausgezeichnetster Hochachtung

v. Ihrem freundschaftlich ergebenen

J. Zingg.

Luzern d. 2 Juli 1868.