Navigation

Korrespondenz: Alfred Escher – Josef Zingg

AES B4083 | SBB Historic VGB_GB_SBBGB01_054

Josef Zingg an Alfred Escher, Luzern, Freitag, 5. Juni 1868

Schlagwörter: Eisenbahnstrecken Konzessionen, Gotthardbahnprojekt, Grosser Rat TI, Schweizerische Lebensversicherungs- und Rentenanstalt

Briefe

Hochgeachteter Herr Präsident!

Unter Uebersendung einer Anzahl Exemplare der vom Großen Rathe des Kts Teßin unterm 16. Mai abhin ertheilten Eisenbahnkonceßion für die Linie ChiassoLugano wendet sich nun das Comite der Conzeßionäre mit beifolgender Zuschrift an den Gotthardtausschuß & ersucht denselben um seine Unterstützung. Indem ich nicht ermangeln wollte, Ihnen hievon ebenfalls sofort Kenntniß zu geben, stelle ich mich für eine Ihnen allfällig wünschenswerth erscheinende Besprechung zur Verfügung, sei es in Zürich, Zug, oder Luzern. Ich habe mir vorgenommen, demnächst auch einmal nach Zürich zu kommen, um von dem Stande & den Einrichtungen der Rentenanstalt, in deren| Aufsichtskommißion ich gewählt zu worden die unverdiente Ehre hatte, mir etwas nähere Kenntniß zu verschaffen. Sollte Ihnen die Behandlung der Teßinerbahn-Angelegenheit nicht besonders dringlich erscheinen, so dürfte vielleicht eine sachbezügliche Besprechung bei diesem Anlaße stattfinden können.

Genehmigen Sie, hochgeachteter Herr Präsident, bei diesem Anlaße die erneute Versicherung ausgezeichnetster Hochachtung.

v. Ihrem freundschaftlich ergebenen

J. Zingg.

Luzern d. 5. Mai 1 68. –

Kommentareinträge

1Wort nachträglich von Eschers Hand durchgestrichen mit Notiz: «Juni» .

Kontexte