Navigation

Korrespondenz: Alfred Escher – Josef Zingg

AES B3923 | SBB Historic VGB_GB_SBBGB01_054

Josef Zingg an Alfred Escher, Luzern, Samstag, 24. März 1866

Schlagwörter: Bundesrat, Öffentliche Beteiligungen (Infrastruktur)

Briefe

Hochgeachteter Herr Präsident!

Ich gebe mir die Ehre, Ihnen in Anlage einen ersten Brief des Hrn. Pfyffer aus Florenz mitzutheilen. Derselbe macht auf mich den Eindruk, daß neben der Erwiderung des Bundes rathes auf die italienische Note in der nächsten Zeit auch die Bethätigung der Subventionsfrage in Deutschland unsere Aufmerksamkeit in An spruch zu nehmen geeignet ist.

Wäre es vielleicht am Platze, daß im Sinne des Hrn. v. Usedom durch Hrn. Direktor Stoll bei einigen| rheinischen Städten eingewirkt würde?

Genehmigen Sie bei diesem An laße die erneute Versicherung aus gezeichnetster Hochachtung

v. Ihrem freundschaftl. ergebenen

J. Zingg.

Luzern d. 24. März 1866.

PS. Ich bin sehr gespannt auf den Ver lauf der Dinge in Bern . Hoffentlich ist es Ihnen gelungen, die Sache in ein gutes Geleise zu bringen.